Pressemitteilungen

Konrad-Adenauer-Stiftung ehrt Elisabeth Borchers

In ihrer diesjährigen „Hommage“ ehrt die Konrad-Adenauer-Stiftung am 29. Januar 2003 (19.30 Uhr) in ihrer Akademie in Berlin (Tiergartenstr. 35) die große Dichterin Elisabeth Borchers. Die Grande Dame der deutschsprachigen Lyrik wird im Rahmen einer Soirée aus ihrem jüngsten Gedichtband „Eine Geschichte auf Erden“ lesen. Die Laudatio hält der Chefredakteur der Zeitschrift „Sinn und Form“, Dr. Sebastian Kleinschmidt. Gast der feierlichen Veranstaltung, die der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Dr. Norbert Lammert, eröffnet wird, ist auch die Chopin-Preisträgerin Catherine Gordelazde, die das musikalische Rahmenprogramm bestreitet.

Elisabeth Borchers wurde von Marcel Reich-Ranicki als „Meisterin ... der irritierenden Stille“ bezeichnet. Die 1926 geborene Schriftstellerin lebte nach dem Krieg längere Zeit in den USA, arbeitete dann in Deutschland als Lektorin (Suhrkamp und Insel), Übersetzerin und Herausgeberin. Berühmt wurde sie durch ihre Lyrik, die u.a. mit dem Friedrich Hölderlin-Preis ausgezeichnet wurde. Alexander von Bormann bezeichnetet Elisabeth Borchers jüngst als eine der „bedeutendsten Künstlerinnen unserer Zeit“.

Ansprechpartner:

Dr. Hans-Jörg Clement, Leiter Kultur (Tel. 030-26996-221)

แชร์หน้านี้

กิจกรรม
29 มกราคม 2003
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Veranstaltungsprogramm

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland