Pressemitteilungen

Kosovarischer Staatspräsident Fatmir Sejdiu zu Gast bei der Konrad-Adenauer Stiftung

Kosovo zwei Jahre nach der Unabhängigkeit

Termin: Donnerstag, 6. Mai 2010, 17.30 Uhr

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Nach langwierigen und erfolglosen Verhandlungen zwischen Serbien und Kosovo-Albanern über den endgültigen Status erklärte Kosovo am 17. Februar 2008 seine Unabhängigkeit. 66 UN-Mitgliedsstaaten und 22 EU- Staaten haben die Republik Kosovo in der Zwischenzeit anerkannt, darunter Deutschland.

Zwei Jahre nach seiner Unabhängigkeit steht der jüngste Staat Europas vor gewaltigen Herausforderungen. Im UN-Bericht wird die Lage, trotz der Präsenz der internationalen Gemeinschaft, die weitgehend die Geschicke des Landes mitbestimmt, als potentiell fragil beschrieben. Die wirtschaftliche Situation ist besorgniserregend: Der Kosovo erreicht derzeit weniger als 7% des durchschnittlichen Bruttosozialprodukts der EU. Die steigende Arbeitslosigkeit ist ein ernst zu nehmendes Problem. Wie kann die junge Republik diese Herausforderungen meistern? Welche Aufgaben und Perspektiven ergeben sich daraus für die euro-atlantische Partnerschaft?

Begrüßung

Dr. Gerhard Wahlers, Stellv. Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

Vortrag

„Kosovo zwei Jahre nach der Unabhängigkeit und die euro-atlantische Perspektive“

Fatmir Sejdiu, Staatspräsident der Republik Kosovo

Die Veranstaltung wird deutsch-albanisch gedolmetscht.

Sehr herzlich laden wir Sie zu diesem Vortrag ein und bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

แชร์หน้านี้

บรรยาย
6 พฤษภาคม 2010
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung
Programm

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland