Pressemitteilungen

Kunst in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Träger des Stipendiums aus dem Else-Heiliger-Fonds stellen aus

In einer Ausstellung präsentiert die Konrad-Adenauer-Stiftung ausgewählte Träger des Künstler- und Schriftstellerstipendiums 2002 aus dem Else-Heiliger-Fonds (EHF) der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Gruppenausstellung stellt das Menschenbild in den Mittelpunkt. Gezeigt werden Werke von Gerda Brodbeck, Rosa Barba, Nezaket Ekici, Thomas Fißler, Gabriele Heidecker und Nina Neumaier. Zu sehen sind u.a. Porträts, Film- und Videoarbeiten, Fotos und Installationen.

Die Vernissage (persönliche Einladung) ist am Dienstag, den 1. Oktober 2002, um 20.00 Uhr in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin (Tiergartenstr. 35). Birgit Ramsauer markiert in einer spielerischen Performance die "Standpunkte" der Gäste. Nach der Begrüßung durch Emine Demirbüken, Mitglied der Konrad-Adenauer-Stiftung, erzählt Hans-Joachim Schädlich von der moralischen Kraft der Sprache am Beispiel des Fabeldichters Äsop.

Dauer der Ausstellung: 2. bis 31. Oktober 2002

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9:00 bis 17:00 Uhr

Ansprechpartner: Dr. Hans-Jörg Clement, Leiter Kultur, Tel. 030-26996-221

Seit 1995 vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung Stipendien für deutsche Künstler und Schriftsteller. Sie entspricht damit dem Willen der aus Aachen stammenden Else Heiliger, die ihr Vermögen nach ihrem Tod für diesen Zweck bestimmte. Dafür setzte sie die Konrad-Adenauer-Stiftung als Alleinerbin ihres Vermögens ein. Auch für 2003 wird die Stiftung aus ungefähr 160 Bewerbungen voraussichtlich zehn Künstler mit einem Arbeitsstipendium versehen.

แชร์หน้านี้

ติดต่อทีมงาน

Dr. Hans-Jörg Clement

Dr

Stellv. Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur / Leiter Kultur und Kurator / Geschäftsführer EHF 2010

hans-joerg.clement@kas.de +49 30 26996-3221

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland