Pressemitteilungen

Museum für Jüdische Geschichte in Polen

Präsentation des Projekts in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Am Mittwoch, 14. Juni 2006, 11.30 – 13.00 Uhr, präsentiert die Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Verein zur Förderung des Museums für Jüdische Geschichte in Polen e.V. das bereits in der Planung fertig gestellte Projekt zum Bau des Museums für Jüdische Geschichte in Polen mit Sitz in Warschau.

Bereits 1994 entstand die Idee, ein Museum für Jüdische Geschichte in Polen einzurichten. Im selben Jahr sagte der damalige Bundespräsident Prof. Dr. Roman Herzog im Rahmen seiner Polenreise seine Unterstützung für das Projekt zu. 1996 gründete sich der „Verein zur Förderung des Museums für Jüdische Geschichte in Polen e.V“. Die Konrad-Adenauer-Stiftung begleitet das Projekt von Beginn an. Am 30. Juni 2005 gewannen die Finnen Rainer Mahlmäki und Illmari Lahdelm den internationalen Architektenwettbewerb zum Bau des Museums. Der Baubeginn ist für Mitte 2007 vorgesehen.

Nach der Begrüßung durch den Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung, Wilhelm Staudacher, und den Vorsitzenden des Vereins zur Förderung des Museums für Jüdische Geschichte in Polen e.V., Dr. h. c. Josef Thesing, präsentiert Dr. Jerzy Halbersztadt, Direktor des Museums für Jüdische Geschichte in Warschau, das Museumsprojekt und erläutert die damit verbundene Zielsetzung, Planung und Perspektiven.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin) ein.

Ihre Akkreditierung richten Sie bitte an: monika.siebke@kas.de oder

per Telefon an: 030-26996-3272.

แชร์หน้านี้

กิจกรรม
14 มิถุนายน 2006
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin
Programm

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland