Pressemitteilungen

Wiederkehr der Religion?

Kongress in Berlin zur Bedeutung des Glaubens im modernen Gemeinwesen

Religion hat heute eine zentrale weltpolitische Bedeutung. Oft wird sie als ein Mittel politischer Machtausübung missbraucht. Fundamentalismus und religiös motivierter Terrorismus sind die Folgen. Die Wiederkehr der Religion führt aber auch zu verstärktem Interesse am interreligiösen Dialog und zu einer Rückbesin-nung auf tragende Werte. Auf einem interdisziplinären Kongress in Berlin disku-tieren Wissenschaftler die Zusammenhänge von Glaube und Macht, von Religion, Gewalt und Gesellschaft.

Zu dieser Veranstaltung am Freitag, 1. Dezember 2006, 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr, laden wir Sie herzlich ein. Nach einer Einführung durch Christoph Kannengießer, stellvertretender Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung, und Prof. Ludwig von Pufendorf, Staatssekretär a.D. und Präsident der Guardini Stiftung, sprechen

Prof. Dr. Johannes Ev. Haffner, Ordinarius für Religionswissenschaft an der Universität Potsdam,

Prof. Dr. Michael Gabel, Ordinarius für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt,

Prof. Dr. Hans Maier, Staatsminister a.D., Prof.em. für politische Wissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München,

Prof. Dr. Tomasz Weclawski, Ordinarius für Fundamentaltheologie an der Theologischen Fakultät der Universität Posen,

Prof. Dr. Ludger Honnefelder, Guardini Professur für Religionsphiloso-phie und Katholische Weltanschauung an der Humboldt-Universität Berlin.

Der Kongress findet in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergar-tenstraße 35, 10785 Berlin statt.

Bitte wenden Sie sich zur Akkreditierung an monika.siebke@kas.de oder Tel. 030/ 26996-3272.

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland