Pressemitteilungen

Zum "Jahr der Bibel": Veranstaltungszyklus der Konrad-Adenauer-Stiftung

Veranstaltungsreihe im Bonner Haus der Geschichte/Ständige Ausstellung von Bibelexemplaren

2003 ist das „Jahr der Bibel“. Damit wollen die Kirchen die Bibel wieder stärker im Bewusstsein der Menschen verankern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung wird sich aus ihrem Selbstverständnis heraus aktiv daran beteiligen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist eine politische Stiftung, Politik ist ihr Aktionsfeld. Politik aus christlicher Verantwortung – das ist ihr Politikverständnis. Das christliche Menschenbild, die orientierenden Werte und die Ideen der sozialen Gerechtigkeit sind entscheidende Fragen der politischen Arbeit. So ergibt sich der Bezug zur Bibel als Quelle und Fundament der Politik.

Aus dieser Grundüberzeugung heraus veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Haus der Geschichte ab dem 27. November im Bonner Haus der Geschichte (Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn) einen Veranstaltungszyklus zum Jahr der Bibel.

Eröffnet wird der Zyklus am 27. November 2002 im Haus der Geschichte, Großer Saal, durch den Vortrag „Bibel, Christentum und Kultur“ von Staatsminister a.D. Professor Dr. Hans Maier von der Universität München. Dem Vortrag schließt sich eine Diskussion an, die vom stellvertretenden Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Anton Pfeifer, moderiert wird. Die Begrüßung zum Beginn der Veranstaltung übernimmt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Ministerpräsident Dr. Bernhard Vogel (16.30 Uhr).

Am 10. Dezember ab 19.00 Uhr findet dann eine Podiumsdiskussion zum Thema „Globalisierung und soziale Gerechtigkeit – Probleme und Erfahrungen in Afrika“ mit dem Erzbischof von Abuja/Nigeria, Dr. John Onaiyekan, und dem Erzbischof von Kapstadt, Njongonkulu Ndungane, statt.

Im nächsten Jahr folgen dann zwei weitere Veranstaltungen im Haus der Geschichte: Am 9. Januar 2003 spricht der Schriftsteller Arnold Stadler zum Thema „Die Bibel als kreative Quelle der Literatur“. Begrüßt wird er um 19.00 Uhr durch den stellvertretenden Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Norbert Lammert MdB.

Am 12. Februar 2003 hält Professor Dr. Hans H. Hofstätter von der Universität Freiburg einen Diavortrag „Die Bibel Marc Chagalls. Symbolismus und ikonographische Tradition“. Die Begrüßung übernimmt um 19.00 Uhr der stellvertretende Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Anton Pfeifer.

Die Vortragsreihe wird von Anbeginn begleitet von einer umfangreichen Bibelausstellung. Die gezeigten Bibeln in vielen Sprachen stammen aus der Sammlung des Stellvertretenden Generalsekretärs der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. h.c. Josef Thesing.

Programm

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland