Pressemitteilungen

Zuwanderung und Integration

Konrad-Adenauer-Stiftung startet neue Hearingreihe

Die von Friedrich Merz angestoßene Debatte um die Inhalte des Begriffs Leitkultur hat deutlich gemacht, dass bei der Zuwanderung von Ausländern und deren Integration dringender Handlungsbedarf besteht. Deutschland hat einerseits Zuwanderung nötig, andererseits fehlen ausformulierte Konzepte, wie Zuwanderung gesteuert werden kann und mit den Zuwanderern umzugehen sei. Die Konrad-Adenauer-Stiftung will deshalb mit einer Reihe von Hearings einen Beitrag zu diesem Thema leisten. In einer ersten Hearingreihe zum Thema Zuwanderung und Integration findet in Berlin die Veranstaltung

Einwanderung im internationalen Vergleich I

Dienstag, 23. Januar 2001, 17.00 Uhr

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin statt.

Es diskutieren:

  • Philip L. Martin, Professor at the University of California-Davis, Chair, UC Comparative Immigration & Integration Program
  • Göran Lindblad, Abgeordneter des Schwedischen Reichstags
Bei der Diskussion stehen besonders der Vergleich der Einwanderungsregelungen USA und Schweden sowie die sich daraus ergebenden Folgerungen für eine deutsche Regelung im Mittelpunkt. In einem zweiten Hearing sollen dann die gesetzlichen Regelungen der Einwanderungsländer Kanada, Australien und Neuseeland erörtert werden.

Die Veranstaltung wird deutsch-englisch simultan gedolmetscht.

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland