Pressemitteilungen

Zwischen Lifestyle und Gemeinsinn

Reihe „Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte“

Metropolen fokussieren politische, kulturelle und soziale Entwicklungen. Gesamtgesellschaftliche Trends werden vorweggenommen und verdichtet; in der „Großen Stadt“ lässt sich in besonderer Weise Zukunft denken. Die Konrad-Adenauer-Stiftung startet deswegen die Reihe „Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte“.

Am Donnerstag, dem 15. Januar 2004, 12.00 bis 14.00 Uhr, findet in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin (Tiergartenstr. 35) die zweite Gesprächsrunde unter dem Thema „Neue Bürgerlichkeit: Der Metropolen-Mensch zwischen Lifestyle und Gemeinsinn“ statt. Dr. Jürgen Rüttgers, Vorsitzender des Arbeitskreises „Große Städte“ der CDU Deutschlands, die Trendforscherin Betty Siegel von der Agentur Sturm und Drang und Axel Wallrabenstein, Geschäftsführender Gesellschafter Publicis Public Relations, diskutieren über das in den Feuilletons viel besprochene Phänomen „Neue Bürgerlichkeit“: Gibt es sie wirklich, die Rückbesinnung auf bürgerliche Werte, Sitten und Traditionen? Und geht die Pflege neuen bürgerlichen Lebens einher mit einem neuem Selbstbewusstsein der Bürger für ihre Verantwortung für das Gemeinwesen? Kann also aus „Neuer Bürgerlichkeit“ auch „Neue Bürgerschaftlichkeit“ erwachsen?

Zu dieser Veranstaltung sind Sie sehr herzlich eingeladen.

U.A.w.g. unter Fax 030/26 996-261 oder

eMail

.

แชร์หน้านี้

เกี่ยวกับชุดนี้

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ข้อมูลการสั่งซื้อ

erscheinungsort

Berlin Deutschland