kas

Analysen und Argumente

Die geopolitische Rolle Deutschlands in Zeiten globaler Großmachtrivalitäten, Teil 2

з Hanns Koenig, Alexandra Paulus, Benjamin Thake

Teil 2: Wirtschafts- und Technologiepolitik

Die deutsche Wirtschaftspolitik steht vielen Herausforderungen gegenüber - mit der Covid-19-Pandemie kommt nun eine hinzu. Als Beispiel lassen sich u.a. die wirtschaftliche Stagnation in Teilen der EU, der Handelskonflikt zwischen den USA und China oder die Digitalisierung nennen. Deutschland und die EU sind gefordert, kreative Antworten zu finden. Der Arbeitskreis Junge Außenpolitiker gibt in diesem Analysen & Argumente Handlungsempfehlungen für die deutsche Wirtschafts- und Technologiepolitik.
  • Berlin und Brüssel sollten ihre Wirtschafts- und Technologiepolitik an drei Prinzipien ausrichten: Wettbewerbsfähigkeit mit dem Menschen im Mittelpunkt, Resilienz und Innovation durch Digitalisierung.
  • Es gilt, neue Impulse für die deutsche und europäische Wirtschafts- und Technologiepolitik zu setzen. Leitlinien dafür sind Menschenwürde, die Freiheiten des Individuums und eine nachhaltige Wirtschaftsweise.
  • Ein europäischer Hochtechnologie-Sektor kann durch die staatliche Nachfrage nach innovativen Anwendungen für die öffentliche Verwaltungsmodernisierung proaktiv gefördert werden. Die europäische Bevölkerung wird den staatlichen Institutionen ihr Vertrauen nur dann langfristig schenken können, wenn der Service an den Bürger mit den technologischen Entwicklungen des privaten Sektors Schritt hält.

Den gesamten Bericht können Sie als pdf herunterladen.

Поділитися

контактна особа

Daniela Braun

Daniela Braun bild

Außen- und Sicherheitspolitik

daniela.braun@kas.de +49 30 26996-3399
Analysen und Argumente
28 липня 2020
Mehr lesen
Analysen und Argumente
kas
13 серпня 2020
Mehr lesen
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können

про цю серію

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über wichtige Positionen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen vor, bieten Kurzanalysen, erläutern die weiteren Pläne der Stiftung und nennen KAS-Ansprechpartner.