Veranstaltungen

Symposium

Ich erinnere, also bin ich?

Auftakt-Symposium
Veranstaltungsreihe: Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential

Vortrag

Krisen, Konflikte, Kriege

Was sind Deutschlands Außen- und Sicherheitsinteressen im 21. Jahrhundert?
Im Rahmen der Reihe: "Interessen, Werte, Mächte: Deutschlands Außen- und Sicherheitspolitik in einer komplexen Welt"

Seminar

Erfolgreich in der Kommunalpolitik!

Seminar zu den Grundlagen der Rats- und Öffentlichkeitsarbeit mit Planspiel
ACHTUNG: Das Seminar muss leider entfallen.

Vortrag

Vergangenheit, die nicht vergeht?

Zum öffentlichen Umgang mit dem Nationalsozialismus in Ost- und Westdeutschland seit 1945
Veranstaltungsreihe: Ich erinnere, also bin ich? Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential

Vortrag

Geschichte als Instrument

Gedanken zur gesellschaftspolitischen Funktion und Nutzung
Veranstaltungsreihe: Ich erinnere, also bin ich? Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential

Vortrag

Nach dem Brexit

Großbritannien und die EU auf ewig getrennt?
Interessen, Werte, Mächte: Deutschlands Außen- und Sicherheitspolitik in einer komplexen Welt

Workshop

Fit für die Demokratie

Rhetorik und Körpersprache
Workshop für selbstsicheres Auftreten

Vortrag

Wozu Historie?

Gedanken zum unvermeidlichen, aber schwer verdaulichen „Lernen über und aus Geschichte“
Veranstaltungsreihe: Ich erinnere, also bin ich? Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential

Vortrag

Die Friedliche Revolution und ihre Vorarbeiter

Was wir unseren östlichen Nachbarn verdanken
im Rahmen der Reihe "(K)ein normales Leben? Das Individuum in der DDR-Gesellschaft"

Vortrag

„Mein Ziel bleibt die Einheit unserer Nation“ (Helmut Kohl)

Zur Position der deutschen Wiedervereinigung im kollektiven Gedächtnis
Veranstaltungsreihe: Ich erinnere, also bin ich? Über Erinnerungskultur, ihr Sinnstiftungs- und Streitpotential
— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 27 Ergebnissen.

Diskussion

Zukunft aus Zittau?

Chancen für Wirtschaft und Kultur im Dreiländereck
Welche Chancen ergeben sich für den Standort Sachsen durch die Zusammenarbeit mit Tschechien und Polen?

Fachkonferenz

Einigkeit und Recht und Freiheit in Europa

Voraussetzungen und Erbe der politischen Umwälzungen von 1989
Das Jahr 1989 brachte einen radikalen politischen Umbruch, vor allem für die Menschen in Mittel- und Osteuropa. Nach und nach brachen die kommunistischen Regime im Machtbereich der Sowjetunion zusammen. Zu verdanken war das nicht nur Ronald Reagans Politik der Stärke, sondern vor allem den Freiheitsbewegungen in Ländern wie Polen, Ungarn, der Tschechoslowakei und der DDR.

Vortrag

Wie Deutschland dienen?

Zur Neuausrichtung der Bundeswehr seit der Deutschen Wiedervereinigung
Im Rahmen der Augustusburger Schlossgespräche

Vortrag

Zeitgeschichte als Streitgeschichte!?

Historische Kontroversen und politische Kultur nach 1945
Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der "Schule im Dialog..."

Seminar

Auftrag Demokratie!

Grundlagen für das Schreiben von Reden in der Kommunalpolitik

Diskussion

Bergbau und mehr?

Heimat Erzgebirge zwischen Kontinuität und Wandel
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen im Rahmen des Jahres der Industriekultur 2020 in Sachsen statt.

Diskussion

Adenauer on Tour - Tag der Demokratie 2019

Austausch und Debatten über die Demokratie in Deutschland

Seminar

Was man über Russland wissen sollte

Thomas-von-Aquin-Wochenende

Veranstaltungsberichte

Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Bildungswerks Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Am 9. Juni 2010 feierte das Bildungswerk Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., im Rahmen einer Festveranstaltung im Neuem Rathaus der Stadt Dresden ihr 20-jähriges Bestehen. Festredner war Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D. und Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Thema seinem Festvortrages lautete "Was heißt politische Bildung"

Veranstaltungsberichte

Die große und die kleine Welt

Über kulturelle und politische Globalisierungsfolgen
Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung „Gestörte Ordnung?“ am 5. Oktober 2010 mit dem Philosophen Prof. Hermann Lübbe. Die Reihe stellt die Frage, was der Begriff „Heimat“ in der heutigen Welt noch bedeutet. Bis Februar 2011 finden die Veranstaltungen immer dienstags, 20 Uhr, im Marmorsaal des Dresdner Zwingers statt.

Veranstaltungsberichte

Schuman - Adenauer: Gründungsväter Europas

Multimedia-Projektion von Dipl. Politologe Ingo Espenschied
Am 30. September 2010 ließ Ingo Espenschied in seiner live kommentierten Großbildpräsentation die Gründung Europas im Zwickauer Käthe-Kollwitz-Gymnasium lebendig werden.

Veranstaltungsberichte

Gestörte Ordnung?

Neue Vortragsreihe zum Thema Heimat
Was ist Heimat? Was geschieht, wenn der Mensch sich von der Welt entfremdet? Wie projizieren wir uns selbst in unsere Umwelt hinein? Ausgehend vom Beispiel des Gartens wird in der Vortragsreihe „Gestörte Ordnung?“ das Weltverhältnis der gegenwärtigen Gesellschaft analysiert. Gesucht werden Prinzipien der Nachhaltigkeit, die verantwortliches Handeln für Kultur und Umwelt ermöglichen. Die Termine der gesamten Reihe von Herbst 2010 bis Februar 2011 finden Sie in unserem zugehörigen Veranstaltungsflyer.

Veranstaltungsberichte

Wie sozial ist die Soziale Marktwirtschaft – Chemnitz

Vortragsreihe zur Zukunft unseres Gesellschafts- und Wirtschaftssystem
In der aktuellen Finanzkrise rücken ordnungspolitische Maßnahmen des Staates in den Blickpunkt. ist die Soziale Marktwirtschaft überhaupt den zukünftigen Herausforderungen gewachsen? Wie viel staatliche Fürsorge ist auf Dauer leistbar? Neben gegenwärtigen Fragestellungen untersucht die Vortragsreihe die historischen, politischen und kulturellen Grundlagen der Marktordnung. Ab 11. Oktober 2010 in Chemnitz – alle Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer

Veranstaltungsberichte

Wie sozial ist die Soziale Marktwirtschaft – Leipzig

Veranstaltungsflyer der neuen Vortragsreihe in Leipzig
Viele Menschen rufen nach einem starken Staat – andere fordern in der Finanzkrise, staatliche Eingriffe in die Wirtschaft auf ein Mindestmaß zu beschränken. Welches Konzept wird die Soziale Marktwirtschaft in Zukunft verfolgen? Wir laden Sie ein auf eine umfassende gedankliche Erkundungsreise in Theorie und Praxis dieser Wirtscahftsordnung. Ab 14. Oktober in Leipzig – alle weiteren Informationen finden Sie in usnerem Veranstaltungsflyer.

Veranstaltungsberichte

„Hilfe zur Selbsthilfe? Gegenwärtige Herausforderungen der Entwicklungshilfe“.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wie sozial ist die Soziale Marktwirtschaft?" der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. sprach Dr. Bernd Eisenblätter über die gegenwärtigen Herausforderungen der Entwicklungszusammenarbeit.

Veranstaltungsberichte

Spurensuche Polen - Versöhnung der dritten Generation

von Jonas Lietz

Seminar des FSJ Politik und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Wrocław
Diese Exkursion war das vierte und damit letzte Seminar für die jungen Leute des Freiwilligen Sozialen Jahres im Bereich Politik. Insgesamt 20 Jugendliche absolvieren seit September 2009 für ein Jahr ihren Freiwilligendienst in verschiedenen Einsatzstellen (Stadtverwaltungen, Vereinen, Politischen Stiftungen, Gedenkstätten, uvm.) in ganz Sachsen. Die Jungen und Mädchen stammen aus den Neuen und Alten Bundesländern, was diese Exkursion noch interessanter gestaltete.

Veranstaltungsberichte

Dresdens historische Rolle bei der Währungsunion

Festveranstaltung zum 20. Jahrestag der Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion
Der ehemalige Chef der Bundesbank, Prof. Dr. Hans Tietmeyer über die Sehnsucht der Deutschen nach Stabilität, europäische Kontrollsysteme und die Zukunft des Euro.

Veranstaltungsberichte

20 Jahre Konrad-Adenauer-Stiftung in Sachsen

Festakt mit Prof. Dr. Berhard Vogel zum Thema "Was heißt Politische Bildung?"
Ein Rückblick auf die Festveranstaltung zum 20-jährigen Bestehen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sachsen und ein kurzer Abriss über die Arbeit und die Entwicklung des Bildungswerks seit seiner Gründung.