7nuit, iStock by Getty Images

Analysen und Argumente

Christdemokraten in der Krise?

من Karsten Grabow

Stand und Perspektiven christlich-demokratischer Parteien in Europa

Für Europas Christdemokraten, einst eine Macht in zahlreichen Ländern, ging es in den letzten Jahren zum Teil steil bergab. Aber nicht für alle. Einige haben zuletzt auch wieder zulegen können. In zwölf europäischen Ländern befanden sich Christdemokraten zu Jahresbeginn in der Regierung, in fünf stellten sie den Regierungschef bzw. die Regierungschefin.

Die Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung untersucht die Gründe für diese Schwankungen und die aktuellen Wahlerfolge von Christdemokraten. Sie zeigt, dass die Aufsteiger ihre Erfolge eher konservativen und liberalen Standpunkten oder einer Kombination daraus verdanken. Die Empfehlung der Studie an alle Christdemokraten lautet, sich nicht in Flügeldiskussionen zu verzetteln. Wer Flügel hat, sollte sie auch nutzen, um in viele gesellschaftliche Milieus hinein zu wirken. Gerade in Zeiten wachsender Pluralisierung ist das eine Voraussetzung dafür, erfolgreich zu bleiben oder es wieder zu werden.

للمشاركه

الشخص الذي يمكن الاتصال

Dr. habil. Karsten Grabow

Dr. habil

Referent für Zentralasien (Kasachstan, Mongolei)

Karsten.Grabow@kas.de +49 30 26996-3246 +49 30 26996-53246
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können

حول هذه السلسلة

Die Reihe informiert in konzentrierter Form über Analysen der Konrad-Adenauer-Stiftung zu relevanten aktuellen Themen. Die einzelnen Ausgaben stellen zentrale Ergebnisse und Empfehlungen eigener und externer Expertinnen und Experten vor, bieten Kurzanalysen von rund fünf Seiten und nennen KAS-Ansprechpartnerinnen.