نقاش

Identifikation, Solidarität, große Herausforderungen

Wohin steuert Europa?

Am 1. Juli 2020 hat die Bundesrepublik Deutschland in Person von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Aus diesem Anlass führt das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in der ersten Novemberwoche gleich mehrere Veranstaltungen zum Oberthema Europa durch.

تفاصيل

brussels-4056171_1920

„Gemeinsam Europa wieder stark machen" lautet das Motto der deutschen Ratspräsidentschaft. Implementiert ist, dass Europa aus einer Schwächephase herausgeführt werden muss. „Wieder stark machen“ heißt es in dem gewählten Motto. Doch was bedeutet das konkret?  Wie ist es eigentlich um die Identifikation mit Europa auch gerade bei jungen Menschen bestellt? Wie sieht es mit der Solidarität unter den Mitgliedstaaten aus? Welche großen Herausforderungen stehen auf der europäischen Agenda und welche Ziele werden verfolgt. Was kann Deutschland während seiner Ratspräsidentschaft anstoßen oder umsetzen? Wir ziehen eine Zwischenbilanz.


Als Gesprächspartner stehen uns drei ausgewiesene Europäer zur Verfügung.  Dr. Markus Pieper ist seit 2004 Abgeordneter für das Münsterland im Europäischen Parlament. Seine Überzeugung ist: „Ein geeintes Europa ist ein Vorteil für uns alle. Statt gegeneinander zu kämpfen, sollten wir uns wieder darauf besinnen, was wir gemeinsam erreichen können. Auf dem digitalen Podium Platz nehmen werden außerdem Roland Freudenstein und Dr. Ulrike Kurth. Roland Freudenstein ist seit 2008 Forschungsleiter und stellvertretender Direktor des Wilfried-Martens-Zentrums für Europastudien und seit Oktober 2015 dessen politischer Direktor. Er ist Experte für die Themen europäische Integration und  internationale Sicherheit. Dr. Ulrike Kurth ist Studiendirektorin am Westfalenkolleg in Paderborn und seit 2016 Trägerin der Europamedaille, die ihr aufgrund ihres vielfachen Engagements für europäische Bildungsprojekte verliehen wurde. Unter anderem führt Dr. Ulrike Kurth in Paderborn jährliche Symposien durch, an denen Gesprächspartner aus ganz Europa teilnehmen.

 

Sie sind eingeladen, mit diesen spannenden Gesprächsteilnehmern über die Zukunft Europas zu diskutieren.

 

Die Veranstaltung findet als Videogespräch über Zoom statt. Eine Teilnahme ist nur nach Voranmeldung möglich – wir senden zeitnah vor dem Termin die Einwahldaten. Die Nutzung der Software ist kostenlos; es können aber ggf. Kosten für die Internet-Verbindung entstehen.

Die Einwahl ist über jedes Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop) möglich. Die Videokamera und das Mikrofon können dabei von den Teilnehmenden jederzeit selbst abgeschaltet werden.

 

 

​​​​Bildquelle: Pixabay

برنامج

18.00 Uhr

 

Begrüßung

​​​​​​​Malte Bock

​​​​Referent im Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Impulse und Gespräch

Identifikation, Solidarität, große Herausforderungen – Wohin

steuert Europa?

 

Dr. Markus Pieper

Mitglied des Europäischen Parlaments

 

Roland Freudenstein 

Policy Director im Wilfried Martens Centre for European Studies

 

Dr. Ulrike Kurth  

Lehrerin am Westfalen-Kolleg Paderborn/ Trägerin der Europa-Medaille

 

Moderation: Juliane Heßmann

للمشاركه

تسجيل أضف إلى التقويم

مكان

Videoplattform Zoom

مكبرات الصوت

  • Dr. Markus Pieper
    • Roland Freudenstein
      • Dr. Ulrike Kurth
        • Juliane Heßmann (Moderation)
          اتصال

          Malte Bock

          Malte

          Referent Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

          malte.bock@kas.de +49 231-1087777-6