International Reports

Ein Jahr nach Cancún – War das Scheitern ein Erfolg für die Entwicklungsländer?

by Anton Bösl, Patrik Reuter

Perspektiven für eine marktwirtschaftlich orientierte Entwicklungspolitik

Das Scheitern der WTO-Ministerkonferenz von Cancún 2003 ist vor allem auf das selbstbewusste Auftreten der G21 zurückzuführen, deren Wortführer Brasilien, China, Indien und Südafrika jedoch - trotz demonstrierter Stärke - keineswegs als unumstrittene Anwälte der Entwicklungsländer insgesamt gelten dürfen.