Events

Expert talk

Great Power Competition in the Mediterranean

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel with

Live stream

National Security and Democracy Conference

in partnership with the Israel Democracy Institute

Expert talk

Contending with Relics of an Offensive Past: Between Presentism and Preservation

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and The Israel Council on Foreign Relations, cordially invite you to attend a Zoom conversation

Online-Seminar

Tech2Peace Alumni Social Media Workshop

with Ben Horin and Alexandrovitz, and New Media Team Leader: Sivan Katz

Live stream

Public Opinion Research Briefing: ISRAEL – UAE – BAHRAIN REGIONAL PEACE POLL

Measuring the Attitudes of Citizens in Israel, United Arab Emirates, Bahrain, PA, Qatar, Morocco, Saudi Arabia, Germany, and USA Towards the Israel - UAE - Bahrain Peace Agreement

Expert talk

Gas Wars or Peace Pipelines? Energy and Conflict in the East-Mediterranean Sea

The Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and the Maritime Policy & Strategy Research Center, University of Haifa cordially invite you to attend a Zoom panel

From what was once prophesized to be a strong incentive for peace and stability in the region, natural gas discoveries have since become a major flashpoint between the countries of the East Mediterranean Sea. Disagreements over energy exploration rights and maritime borders had escalated in the past two years to involve mutual threats, deployment of warships, new strategic pacts, and increased involvement by foreign powers with contrasting interests. Is it too late to stop the gas wars, and is it really just about the gas? In this panel we will bring experts from Israel, Cyprus, Turkey, Germany and the US to discuss energy and conflict in the East Mediterranean and where it might lead to in the upcoming months and years. The event is co-organized by the Konrad-Adenauer-Stiftung Israel and Maritime Policy & Strategy Research Center at the University of Haifa.

Expert conference

Reimagining Democracy

The Yaron Ezrahi Conference on Democracy

Forum

Syria after the Arab Spring: War, Identity, and Generational Change

You are cordially invite you to attend the third virtual meeting of the KAS/MDC Hiwar Forum for Intra-Regional Dialogue

Syria was often described as the “last bastion of Arab nationalism.” It took an active part in all military confrontations against Israel since 1948 and continues to play a vital rule in the “axis of resistance” that serves as the main link between Iran and Hizballah. How-ever, the Syrian war, which has devastated Syria, has changed Syria’s political dynamics. In our dialogue we will speak with two Syrians who have experienced the Syrian war, the Syrian transition and have found themselves doing their part to create a new dis-course in the region. *This event is being held under the Chatham House Rule.

Live stream

Online Conference- Climate Change and National Security: Implications for Israel and the Middle East

The INSS and KAS Israel are pleased to invite you to an online conference on the impact of climate change on the Middle East and the challenges to national security.

The Institute for National Security Studies (INSS) and Konrad Adenauer Stiftung Israel (KAS Israel) are pleased to invite you to an online conference on the impact of climate change on the Middle East and the challenges to national security.

Event

Debating Matters to us 2020 Online Tournament

This year, KAS Israel partnered with EcoPeace Middle East, DM2US and the Swedish International Development Agency to build and implement a three-day tournament final focusing on some of the most pressing environmental issues affecting Israel and the region.

Bauhaus zwischen Dessau und Tel Aviv

Politische Perspektiven auf das gemeinsame architektonische Erbe

Am 14. Mai 2018 durfte die Konrad-Adenauer-Stiftung Israel den Ministerpräsidenten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, im Goethe-Institut Tel Aviv zum Rundtisch „Bauhaus between Dessau and Tel Aviv – Political Perspectives on the Shared Architectural Heritage“ begrüßen. MP Dr. Haseloff nahm als Ehrengast anlässlich seines Besuches in Israel die Gelegenheit wahr, sowohl für das Erbe des Bauhauses als auch für vertiefte deutsch-israelische Beziehungen in politischer wie wirtschaftlicher Dimension zu werben.

Bedeutendes Medienecho auf KAS-Publikation

Rezension in „Haaretz“

Mit dem Wahlverhalten israelischer Araber bei den Knesset-Wahlen vom März 2006 beschäftigt sich ein Sammelband, der von KAS Jerusalem und ihrem Partner, dem Konrad-Adenauer-Programm für Jüdisch-Arabische Zusammenarbeit an der Universität Tel Aviv, herausgegeben wurde. Das Buch wurde jetzt von dem bekannten israelischen Journalisten Danny Rubinstein auf der prestigeträchtigen Literaturseite der führenden israelischen Tageszeitung "Haaretz" rezensiert.

Beduinen am politischen Prozess beteiligen

Seit acht Jahren unterstützt die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Projekt der Ben-Gurion-Universität, das Schülern der Negev-Region Anreize und Zugang zu einem Universitätsstudium ermöglichen will.

Bernhard Vogel ausgezeichnet mit Ehrendoktorwürde der Ben-Gurion Universität

Peres: Verstärkt regionale Initiativen ergreifen

In Anerkennung seiner Verdienste um die Stärkung der Beziehungen zwischen dem Staat Israel und Deutschland sowie der Europäischen Union erhielt Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a. D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung am 25. Mai 2009 den Grad eines Doktors der Philosophie ehrenhalber der Ben-Gurion Universität des Negev.

Bildung als Voraussetzung für eine gemeinsame Zukunft

Seit zwei Jahren organisiert die Konrad Adenauer Stiftung mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union ein Projekt zur politischen Bildung, welches in israelischen, jordanischen und palästinensischen Schulen umgesetzt wird. Seit dem Anfang des Projektes sind mehr als 100 Lehrer fortgebildet und mehr als 2,000 Schüler in demokratischen Werten unterrichtet worden.

Blick zurück – in die Zukunft

Das 16. Mülheimer Nahostgespräch widmete sich 50 Jahren deutsch-israelischer Beziehungen

Eindrucksvoll präsentiert das am 12. Mai 2015 entstandene Foto (s. Bilderstrecke) vom Treffen von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin die enge Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Israel und Deutschland. Genau 50 Jahre nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Israel, am 12. Mai 1965, waren beide zu den Jubiläumsfeierlichkeiten in Berlin zusammen getroffen.

Bucerius Lecture: Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Vielfalt und Respekt

Über Offenheit und Haltung

Am 07. Mai 2018 hatte die Konrad-Adenauer-Stiftung Israel die Ehre, Bundespräsident a.D. Christian Wulff zur Bucerius Lecture im King David Hotel in Jerusalem begrüßen zu dürfen. Wulff sprach über die Herausforderungen und Chancen multikultureller Gesellschaften und betonte die Bedeutung eines respektvollen Miteinanders für einen gelungenen gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Buchpräsentation "Coexistence and Reconciliation in Israel"

14. Juni 2014

Wie können friedliche Koexistenz und Versöhnung der Religionen in Israel gestaltet werden? Darüber tauschten sich Vertreter der monotheistischen Weltreligionen auf einer gemeinsamen Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Interreligious Coordinating Council in Israel (ICCI) aus. Gemeinsame Anknüpfungspunkte konnten dabei vielerlei gefunden werden.

Bundeswehrdelegation informiert sich über die aktuelle Sicherheitspolitik Israels

Eine Bundeswehrdelegation aus Deutschland unter der Leitung von Brigadier General Alois Bach besuchte in diesen Tagen Israel. Organisiert wurde das Programm vom AJC Jerusalem und Berlin, um die Sicherheitspolitik Israels näher kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Im Rahmen dieses Programms organisierte die KAS Israel ein Briefing über die aktuelle Sicherheitspolitik in Israel mit Dore Gold, ehemaligem Botschafter Israels bei der UN, Berater der Premierminister Sharon und Netanyahu und Präsident des langjährigen Partners der KAS, des „Jerusalem Center for Public Affairs”.

Chance zum Erfahrungsaustausch

9. jährliche Konferenz für jüdische und arabische Geschäftsfrauen in Israel

Die Förderung von Frauen und insbesondere arabischen Frauen trägt neben der Verbesserung des Status von Frauen in der Gesellschaft auch zur Integration von Araberinnen in Israel bei. Nur etwa 14 Prozent der arabischen Israelinnen sind berufstätig im Vergleich zu 57 Prozent der jüdischen Frauen. Aus diesem Grund fördert die KAS Jerusalem seit mehr als zehn Jahren Projekte mit dem Center for Jewish-Arab Economic Development (CJAED), die auch speziell auf arabische Frauen ausgerichtet sind.