Notas de acontecimientos

Increasing the awareness of Syrian Refugee Women on local Lebanese Laws and their Labor Rights.

The Konrad-Adenauer-Stiftung’s Syria/Iraq Office (KAS) and SEED collaborate to increase the awareness of Syrian refugee women in Tripoli on local Lebanese laws, labor rights, and civil status right.

Der Libanon beherbergt die größte Zahl syrischer Geflüchteter pro Kopf. Seit Beginn des Konflikts im benachbarten Syrien im Jahr 2011 sind schätzungsweise 1,5 Millionen syrische Flüchtlinge in den Libanon geflohen. Aufgrund des geringen Vertrauens zwischen der Flüchtlingsgemeinschaft und den libanesischen Behörden sind sich die Syrer und Syrerinnen ihre Rechte nicht bewusst oder sind nicht in der Lage, sie einzufordern. Insbesondere in Tripoli, der Hauptstadt des Gouvernement Nord-Libanon, wirkt sich dies nachteilig aus. Die Situation betrifft besonders Frauen, da die meisten von ihnen arbeiten müssen, um ihre Familien zu ernähren.

Innerhalb von 90 Tagen wurde dieses Projekt erfolgreich umgesetzt und vollständig abgeschlossen, wobei alle Ziele erreicht wurden. 60 Personen wurde im Zuge von drei Hauptaktivitäten fortgebildet, die dazu beigetragen haben, das Wissen weiblicher syrischer Geflüchteter über lokale Arbeits-, Zivil- und Bürgergesetze zu erweitern. Die Teilnehmerinnen erhielten auch eine persönliche Konsultation durch einen Rechtsberater.

Durch eine zuvor entwickelte mobile App und über auf Facebook geteilte Infografiken, konnten das Projekt auch indirekt viele Personen erreichen und sie über Gesetze, die Flüchtlinge betreffen, informieren.

Compartir

Contacto

Cyrine Farhat Shour

Cyrine Farhat Shour

Projektkoordinatorin

cyrine.farhat@kas.de +961 1 388061/62 +961 1 388 064

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.