Diskussion

Zukunft Berlin: Capitale Potenziale

.

Rincian

Seit dem Erdgipfel in Rio 1992 arbeiten weltweit über 6000 Kommunen an einem Handlungsprogramm für das 21. Jahrhundert – in partizipativen Prozessen, die Kompetenz der BürgerInnen, das Know-how von Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden nutzend.

Die Stadt nachhaltig modernisieren. Ideen und Konzepte entwickeln, die für die Zukunft taugen – für uns und unsere Kinder. Mit diesem Ziel wurde auch in Berlin 1999 begonnen, ein Handlungsprogramm – eine Lokale Agenda - zu erstellen. Das Abgeordnetenhaus hat den Senat aufgefordert, in einem partizipativen Ansatz eine Berliner Lokale Agenda 21 aufzustellen und diese dem Abgeordnetenhaus zur Beschlussfassung vorzulegen. Die partizipative Erstellung der Agenda erfolgte durch das Agendaforum, welches im Dezember 2004 im Verein Berlin 21 aufgegangen ist. Der Entwurf des Handlungsprogramms liegt nun dem Abgeordnetenhaus vor. Er wurde an alle betroffenen Fachausschüsse überwiesen, federführend ist der Stadtentwicklungsausschuss.

Wie kann ein partizipativ erstelltes jedoch vom Senat nicht beschlossenes Dokument vom Parlament behandelt werden? Will Politik die Zusammenarbeit mit den gesellschaftlichen Gruppen und den BürgerInnen? Welche Formen der Zusammenarbeit kann es zwischen dem Parlament und der Zivilgesellschaft bei der Beratung geben? Wie kann daraus gemeinsames Handeln abgeleitet werden?

Mit diesen Fragen will sich eine Runde unter der Moderation von Senator a.D. Volker Hassemer im Rahmen des Projektes "Zukunft Berlin: Capitale Potenziale" der Konrad-Adenauer-Stiftung befassen.

Die Einführung übernehmen:

  • Stefan Richter, Vorstand von Berlin 21, Geschäftsführer der Grünen Liga Berlin

  • Matthias Wambach, Landesgeschäftsführer der CDU Berlin

  • Gernot Klemm, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses, PDS

Eine Kommentierung erfolgt durch:

  • Prof. Dr. Klaus Brake, Autor der Berlin-Studie

  • Prof. Dr. Rolf Kreibich, geschäftsführender Direktor des Institituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

  • Lars Vogelsang, Berlin 21, Agenda-Agentur Berlin

  • Erhard O. Müller, Berlin 21, Netzwerk Zukunft

Zu diesem öffentlichen Gespräch laden wir herzlich ein. Anmeldungen bitte an anmeldung-berlin@kas.de

tambahkan ke kalender

tempat

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

Pressemitteilungen
2005 Februari 1
Pressemitteilung