행사 간행물

Meinungsfreiheit ist keine Selbstverständlichkeit

Hanno Hildebrand

Schulveranstaltung am Bertha-von-Suttner-Gymnasium

Meinungsfreiheit erscheint uns heute als selbstverständliches Menschenrecht, doch mit Blick in die Geschichte wird schnell klar, dass dies nicht immer so war. Dies machte Prof. Dr. Robert von Steinau-Steinbrück, Vorsitzender der Stiftung 20. Juli 1944, rund 120 Schülerinnen und Schülern des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums deutlich.

Er führte aus, dass mutige Menschen in der NS-Zeit ihren Einsatz oftmals mit dem Gefängnis oder sogar dem Leben bezahlen mussten. Der Referent erwähnte zum Beispiel das Schicksal der 18-jährigen Liane Berkowitz, die damals nicht viel älter war als die Schülerinnen und Schüler und sich dennoch mutig gegen das Regime stellte. Sie bezahlte die Verbreitung von Klebezetteln mit kritischen Äußerungen über das NS-Regime mit ihrem Leben. Sehr ausführlich ging er auf Georg Elser ein, der Hitler am 8. November 1939 mit einer selbstgebauten Bombe töten wollte, was jedoch fehlschlug. Mit eben solchen Widerstandskämpfern, die trotz Lebensgefahr gegen das System vorgegangen sind und für die demokratischen Werte einstanden, beschäftigt sich die Ausstellung „Was konnten sie tun“? Widerstand gegen den Nationalsozialismus 1939-1945“. Der Referent hat eine ganz eigene Verbindung zum Widerstand, war doch sein Großvater Fritz-Dietlof Graf von der Schulenburg ein Widerstandskämpfer, der zum Unterstützerkreis Claus Graf Schenk von Stauffenbergs gehörte. Als begeisterter NSDAP-Anhänger gestartet, wurde er dann allerdings im weiteren Verlauf der NS-Zeit zum Regimegegner und ging in den aktiven Widerstand. Unter Einbindung der Schülerinnen und Schüler arbeitete der Referent sehr anschaulich die Unterschiede zwischen Diktatur und Demokratie heraus und unterstrich, wie glücklich sie sich schätzen könnten in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat leben zu können. Prof. Dr. Robert von Steinau-Steinbrück mahnte die jungen Erwachsenen, wachsam und kritisch zu sein und Zivilcourage zu zeigen.

직원소개

Christian Schleicher

Christian Schleicher bild

Stellvertretender Leiter Politische Bildungsforen und Leiter Politische Bildungsforen Nord

Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230

이 시리즈에 대해

콘라드-아데나워-재단은 자체의 교육원, 교육센터, 해외대표부 등을 통해 매년 수천개가 넘는 다양한 주제의 행사를 진행하고 있습니다. www.kas.de 에서는 귀하에게 선정된 콘퍼런스, 이벤트, 심포지엄 등에 관한 정보를 신속하게 그리고 독점적으로 제공합니다. 이 웹사이트를 통해 귀하는 행사의 요약된 내용 뿐 아니라 사진, 강연원고, 비디오 녹화 또는 오디오 녹음과 같은 추가자료들을 접할 수 있습니다.