2019

Deutsch-französisches Forum zur Zukunft Europas

Club Rhénan
Das Forum wird seit 2007 in Kooperation mit der Robert-Schuman-Stiftung organisiert. Ziel des Club Rhénan ist es, den bilateralen Dialog zwischen politischen Entscheidungsträgern und Experten aus Frankreich und Deutschland zu fördern und mögliche neue gemeinsame Handlungsinitiativen zu entwickeln.
KAS/Liebers

2019

„Ländliche Räume auf die Überholspur bringen“

3. Deutsch-Französischer Kommunalkongress diskutiert über wirtschaftliche Chancen und Herausforderungen des ländlichen Raums
Die Zukunft der ländlichen Räume wird in den kommenden Jahren davon abhängen, ob sich die Bevölkerung auf die Veränderungen einlässt und wie sich die Städteregionen weiterentwickeln wollen. Beim dritten Deutsch-Französischen Kommunalkongress in Frankreich suchten deutsche, polnische, griechische und österreichische Kommunalpolitiker nach Möglichkeiten, wie der ländliche Raum sein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Großstädten behaupten kann.
20190121VeranstaltungFrankreichAachenerVertrag / Foto Nele Wissmann

2019

Der Vertrag von Aachen als Werkzeugkasten für deutsch-französische Akteure und europäische Partner

von Nele Katharina Wissmann

Am Vorabend der Unterschrift des Vertrags von Aachen durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Emmanuel Macron diskutierten die stellvertretende Gouverneurin der Banque de France und ehemalige Verteidigungsministerin Sylvie Goulard, der französische Abgeordnete Christophe Arend, die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich sowie der FAZ-Korrespondent Christian Schubert die neuen Impulse des Vertrags für die deutsch-französischen Beziehungen und die Europäische Union.
KAS/Christophe PEUS PHOTOGRAPHE

2019

Die Demokratie in Europa als Auftrag für Politik und Bürger

Deutsch-französische Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Norbert Lammert in Paris
Mit dem Aachener Vertrag, der am 22. Januar von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron unterzeichnet wird, wollen sich Deutschland und Frankreich gemeinsam den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung des Pariser Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Kulturinstituts Maison Heinrich Heine, die am 16. Januar in Paris stattfand, wurden die zentralen Herausforderungen für den deutsch-französischen Motor von Norbert Lammert, dem Vorsitzenden der KAS, und dem Vizepräsidenten der französischen Nationalversammlung, Sylvain Waserman, diskutiert.

Informationsprogramm für französische Nachwuchsjournalisten

Die deutsche Medienlandschaft, die Berichterstattung während der „Flüchtlingskrise“ sowie der Umgang mit dem Vertrauensverlust der Bürger in die Medien standen auf der Agenda eines zweitägigen Informationsprogramm in Köln und Bonn für französische Nachwuchsjournalisten.

Bundestagsabgeordnete Michaela Noll in Paris

Informationsprogramm zur deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik in Frankreich

Erstes „Deutsch-Französisches Forum zu Religion, Integration und Familie“

Muslime in Deutschland und Frankreich – Perspektiven für eine bessere Integration
Am 18. Oktober fand das erste „Deutsch-Französische Forum zu Religion, Integration und Familie“ zu dem Thema „Muslime in Deutschland und Frankreich – Perspektiven für eine bessere Integration“ statt.

„Funke Europas neu entzünden“

Julia Klöckner zur Zukunft Europas auf dem Kommunalkongress in Trier
Unter dem Motto „Europa wächst vor Ort“ diskutierten 200 Gäste, darunter Bundes- und Kommunalpolitiker sowie Wissenschaftler, auf Einladung der KommunalAkademie über Erfolge und Herausforderungen in der Grenzregion Trier. Mit einer Exkursion durch Luxemburg und Frankreich, einer Stadtführung in Trier sowie einem Empfang in der deutschen Botschaft von Luxemburg klang der zweitägige Kongress aus.