Pressemitteilungen

„Berliner Kiezdetektive“ werden von Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet

Termin: Montag, 4. Mai 2009, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Ort: Otto-Wels-Grundschule, Mehrzweckraum Paterre,Alexandrinenstraße 12, 10969 Berlin

Die Konrad-Adenauer-Stiftung zeichnet in 2009 zum zweiten Mal vorbildliche Beispiele für familienstärkende Maßnahmen auf kommunaler Ebene aus. In Berlin sind es in diesem Jahr die Berliner Kiezdetektive des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg:

Erfahrung von Selbstwirksamkeit und die gesundheitsfördernde Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes ist das Ziel der „Kiezdetektive“. Kinder und Jugendliche spüren bei regelmäßigen Begehungen der Stadtteile vieles auf, was Wohlfühlen verhindert, wie z.B. Verschmutzungen von Straßen und Häusern oder rasende Autos. Bei zwei Kinderversammlungen pro Jahr setzen die Kiezdetektive die kommunalpolitisch Verantwortlichen auf „heiße Spuren“.

Begrüßung

Knut Mildner-Spindler, Stadtrat für Gesundheit, Soziales und Beschäftigung,

Monika Herrmann, Stadträtin für Familie, Jugend und Schule,

Christiane Steimer-Ruthenbeck, Schulleiterin der Otto-Wels-Grundschule.

Kiezdetektive der Klasse 5d der Otto-Wels-Grundschule präsentieren das Projekt „TanzZeit – Zeit für Tanz an Schulen“.

Kiezdedektive der Azis-Nesin-Grundschule stellen aktuelle Ergebnisse ihrer Erkundungen vor.

Laudatio

Heike Hölling, Robert-Koch-Institut, Forschungsgruppe Kinder- und Jugendsurvey

Ansprache

Wolfgang Maier, Stellv. Leiter „Politik und Beratung“ der Konrad-Adenauer-Stiftung

Sehr herzlich laden wir Sie zur Preisverleihung ein und bitten um Ihre Akkreditierung unter Telefon: 030-26996-3272oder E-Mail: kas-pressestelle@kas.de.

للمشاركه

مناسبة
04 مايو, 2009
Otto-Wels-Grundschule, Alexandrinenstr. 12 (Mehrzweckraum, Parterre), Berlin
Zum Programm

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland