Pressemitteilungen

"In der Welt und für die Welt"

Konrad-Adenauer-Stiftung blickt auf 40 Jahre Internationale Zusammenarbeit

zurück zur Übersicht

Am 1. Juli 1962 nahm die Konrad-Adenauer-Stiftung ihre internationale Zusammenarbeit auf. Heute fördert die Stiftung mit ihren rund 60 Außenstellen, Auslandsbüros und Projekten in 120 Ländern weltweit politische, wirtschaftliche und soziale Ordnungen nach dem Leitbild freiheitlicher Demokratie und Sozialer Marktwirtschaft.

Wussten Sie schon, ...

  • ... dass die KAS mit einem Demokratie-Bus in Thailand unterwegs ist, um Schüler, Studenten und kommunale Mandatsträger mit den wichtigsten Prinzipien der demokratischen Gesellschaft vertraut zu machen? Dadurch soll auch eine aktivere Rolle von Frauen und jungen Menschen in der thailändischen Gesellschaft gefördert werden. Projektpartner ist die Zivilorganisation PDA (Population and Community Development Associacion).

    (Weitere Informationen bei Dr. Beatrice Gorawantschy, eMail)

  • ... dass die KAS alles tut, um die Kontakte zwischen Israelis und Palästinensern nicht abreißen zu lassen? So bringt sie Vertreter beider Seiten über ein Programm zur Wirtschaftskooperation an einen Tisch. Projektpartner ist IPCRI (Israel/Palestine Center for Research and Information). Ebenso arbeitet die KAS in Israel mit der israelisch-palästinensischen Organisation MECA (Middle East Children Association) zusammen, die für Lehrer beider Seiten Bildungsprogramme über Geschichte, Staatskunde, Demokratie, Menschenrechte und Toleranz organisiert.

    (Weitere Informationen bei Dr. h.c. Johannes Gerster, eMail)

  • ... dass die KAS intensiv den nächsten UN-Umweltgipfel mit vorbereitet, der im August 2002 in Johannesburg stattfindet? So diskutierten Ende November 2001 auf einer Konferenz in Rio de Janeiro Wissenschaftler, Politiker und Vertreter von Organisationen der Zivilgesellschaft aus Brasilien und Deutschland das Entwicklungspotenzial für globale Partnerschaften und viele weitere Aspekte nachhaltiger Entwicklung.

    (Weitere Informationen bei Dr. Klaus Hermanns, eMail)

  • ... dass die Konrad-Adenauer-Stiftung bei der Demokratisierung der Kommunalverwaltung in der vietnamesischen Stadt Halong Hilfestellung gab? Außerdem führte sie eine – im sozialistischen Vietnam völlig neuartige – Bürgerbefragung durch. Im Zuge des Projektes nahmen knapp 1.500 Teilnehmer an insgesamt 20 Bildungsveranstaltungen teil. Dazu kamen mehrere Studienreisen sowie zahlreiche Beratungsmaßnahmen.

    (Weitere Informationen bei Werner Prohl, eMail)

  • ... dass sich die KAS auch in Afrika intensiv für die Rechte der Frauen einsetzt? Ein Beispiel ist die Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation WAD (Womens Action for Development). Weitere Schwerpunkte sind die Förderung beruflicher Selbstständigkeit sowie Ausbildungsmaßnahmen wie z.B. PC-Schulungen.

    (Weitere Informationen bei Dr. Wolfgang Maier, eMail)

  • ... dass die Grundzüge der neuen polnischen Kommunalverfassung von 1990 in der KAS-Zentrale in Sankt Augustin beraten wurden? Auf Wunsch der Programmkommission des polnischen Senates veranstaltete die KAS eine achttägige Klausur. Die renommiertesten deutschen Staats- und Verfassungsrechtler informierten ihre polnischen Kollegen sowie die Kommissionsmitglieder über die wichtigsten Aspekte kommunaler Selbstverwaltung.

    (Weitere Informationen bei Dr. Günter Dill, eMail)

Möchten Sie mehr erfahren?

Auf der Pressekonferenz am Montag, 22. Juli 2002, 11.00 Uhr, ziehen KAS-Generalsekretär Wilhelm Staudacher und sein Stellvertreter Dr. h.c. Josef Thesing in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin (Tiergartenstr. 35) eine Bilanz der 40jährigen Internationalen Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung und geben einen Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben. Auch stellen Sie das Buch "In der Welt und für die Welt – 40 Jahre Internationale Zusammenarbeit" mit persönlichen Erfahrungsberichten (hrsg. von Josef Thesing) und die Wanderausstellung "In der Welt und für die Welt" vor.

Um die Herausforderungen für die Zukunft mit hochrangigen Experten aus aller Welt zu diskutieren, veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung außerdem am Mittwoch, 24. Juli 2002, 9.00 bis 18.00 Uhr, in der Akademie der Stiftung in Berlin die internationale Konferenz "Zukunft demokratisch gestalten – Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, soziale Gerechtigkeit".

Zur Pressekonferenz und Veranstaltung sind Sie sehr herzlich eingeladen.

للمشاركه

الشخص الذي يمكن الاتصال

Tobias Bott

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland