Pressemitteilungen

Glücklich Vereint. Von der Deutschen Einheit zur Europäischen Einigung

Festveranstaltung mit Helmut Kohl und Wolfgang Schüssel

Termin: Freitag, 19. Dezember 2014, 18.30 Uhr

Ort: Lichthof im Albertinum, Georg-Treu-Platz 1-2, Dresden

Vor 25 Jahren, am 19. Dezember 1989, besuchte Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl Dresden. Vor der Ruine der Frauenkirche hielt er „eine der schwierigsten, wenn nicht die schwierigste Rede überhaupt in meinem Leben” – so schreibt er in seinen Memoiren. Den Besuch nennt er ein „Schlüsselerlebnis im Prozess der deutschen Wiedervereinigung”.

Ein zentraler Satz in seiner Rede vor der Frauenkirche war: „Mein Ziel bleibt – wenn die geschichtliche Stunde es zulässt – die Einheit unserer Nation”. Er unterstrich dabei: „Das Haus Deutschland muss unter einem europäischen Dach gebaut werden. Das muss das Ziel unserer Politik sein.” Deutsche Einheit und europäische Einigung waren für Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl stets zwei Seiten einer Medaille.

Mit einer Festveranstaltung, die unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich MdL, steht, erinnert die Konrad-Adenauer-Stiftung an die Ereignisse im Dezember 1989 in Dresden.

Der ehemalige Bundeskanzler der Republik Österreich, Dr. Wolfgang Schüssel, hält die Festrede.

Das Programm zur Veranstaltung erhalten Sie unter http://www.kas.de/wf/de/17.61996/

Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung ein und bitten um Ihre Akkreditierung bis zum 18.12.2014, 12:00 Uhr unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland