Pressemitteilungen

Hans-Gert Pöttering besucht Israel und die Palästinensischen Gebiete

Gespräche in Jerusalem und Ramallah

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, wird vom 1. bis zum 6. Oktober nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete reisen. Wichtigstes Ziel seines Besuchs ist es, Israelis und Palästinenser auf dem Weg zur Beendigung ihres jahrzehntelangen Konflikts zu ermutigen.

„Das Fenster der Gelegenheit steht heute weit offen“, erklärte Hans-Gert Pöttering vor seiner Abreise. Die Zwei-Staaten-Lösung, die seit den Oslo-Vereinbarungen vor 20 Jahren von beiden Seiten offiziell angestrebt werde, könne einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Region leisten und damit auch Israels Sicherheit wesentlich erhöhen. „Israel kann sich darauf verlassen, dass Deutschland und Europa alles ihnen Mögliche dafür tun werden, dass die Zwei-Staaten-Lösung ein Erfolg wird.“ Ein Scheitern der Verhandlungen könne sich niemand leisten.

Der Stiftungsvorsitzende wird mit führenden israelischen und palästinensischen Vertretern zusammentreffen. Auf dem Programm steht auch ein öffentliches Symposium zu den israelisch-palästinensischen Verhandlungen am 2. Oktober in Jerusalem.

Neben den aktuellen Friedensbemühungen stehen Gespräche über die Lage der Christen in Israel, den Palästinensischen Gebieten und in Syrien auf der Tagesordnung. Die Konrad-Adenauer-Stiftung engagiert sich seit Jahren für den interreligiösen Dialog in der Region.

Weitergehende Informationen zum Besuchsprogramm erhalten Sie über die KAS-Pressestelle (siehe unten).

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland