Pressemitteilungen

Hans-Gert Pöttering mit der Ehrendoktorwürde der Universidad Miguel de Cervantes in Chile ausgezeichnet

Dem Präsidenten des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hans-Gert Pöttering MdEP, wurde heute von der Universidad Miguel de Cervantes in Santiago de Chile die Ehrendoktorwürde verliehen.

Die Universität würdigte mit dieser Auszeichnung Hans-Gert Pötterings langjähriges Engagement für Demokratie und Menschenrechte in der Welt, als Abgeordneter und Präsident des Europäischen Parlaments und als Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Urkunde überreichte Patricio Aylwin, erster Staatspräsident Chiles nach dem Ende der Militärdiktatur im Jahre 1989.

Der Rektor der Universität und ehemalige Präsident des chilenischen Abgeordnetenhauses, Gutenberg Martinez, betonte in seiner Laudatio Hans-Gert Pötterings Beitrag zur Aufnahme ehemaliger kommunistischer Staaten Osteuropas zur Europäischen Union in den Jahren 2004 und 2007. Auch die Vertiefung des politischen und institutionellen Systems der EU und die Stärkung des Europäischen Parlaments als einzige direkt gewählte Institution der EU seien unmittelbar mit seiner Person verbunden.

http://www.kas.de/upload/bilder/2011/110316_1.jpg
Patricio Aylwin, erster Staatspräsident Chiles nach dem Ende der Militärdiktatur im Jahre 1989 überreicht Hans-Gert Pöttering die Urkunde zur Ehrendoktorwürde. (Fotonachweis: Konrad-Adenauer-Stiftung)

In seiner Dankesrede betonte Hans-Gert Pöttering, dass die Prinzipien von Demokratie und Menschenrechten sein gesamtes politisches Leben über stets leitend für sein Handeln gewesen seien. Im Hinblick auf die aktuellen Umbrüche in Ländern des Nahen Ostens versprach er: „Überall wo der Weg zur Demokratie beschritten werden kann, werden wir als Konrad-Adenauer-Stiftung dies nach Kräften unterstützen, so wie es Konrad Adenauer formulierte: 'Wir stehen auf der Seite der Freiheit'.“

Die Verleihung der Ehrendoktorwürde an Hans-Gert Pöttering war Teil seines Besuchsprogramms in Lateinamerika, das ihn zu politischen Gesprächen nach Kolumbien, Chile und Brasilien führt. In Santiago de Chile traf er zahlreiche Senatoren und Abgeordnete der seit März 2010 zur Opposition gehörenden christdemokratischen Partnerpartei der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Partido Demócrata Cristiano (PDC).

http://www.kas.de/upload/bilder/2011/110316_2.jpg
Hans-Gert Pöttering während seiner Dankesrede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktor-würde in der Universidad Miguel de Cervantes, Santiago de Chile. (Fotonachweis: Konrad-Adenauer-Stiftung)

Außerdem wurde Hans-Gert Pöttering von Staatspräsident Sebastián Piñera zu einem Gespräch empfangen, an dem auch der chilenische Innenminister Rodrigo Hinzpeter sowie Außenminister Alfredo Moreno teilnahmen. Ein wichtiges Thema war der jüngste Besuch des chilenischen Präsidenten im Nahen Osten. Die im Januar erfolgte Anerkennung Palästinas als eigenständigem Staat wurde von Hans-Gert Pöttering ausdrücklich begrüßt. Als Vorsitzender der Arbeitsgruppe Naher Osten im Europäischen Parlament engagiert er sich seit vielen Jahren im Nah-Ost-Friedensprozess und unterstützt eine Zwei-Staaten-Lösung mit Israel in sicheren Grenzen und Palästina in sicheren Grenzen.

Sollten Sie das Bildmaterial in einer höheren Auflösung benötigen, wenden Sie sich gerne an uns.

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland