Pressemitteilungen

Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung an Petra Morsbach

Preisverleihung und Pressekonferenz in Weimar

Am Sonntag, 10. Juni, 11.00 Uhr, verleiht die Konrad-Adenauer-Stiftung im Weimarer Musikgymnasium Schloss Belvedere ihren diesjährigen Literaturpreis an Petra Morsbach. Der Preis wird seit 1993 jährlich an Autoren vergeben, die der Freiheit das Wort geben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert.

Die 1956 in Zürich geborene und heute in Starnberg lebende Petra Morsbach hat bislang vier Romane und einen Essayband publiziert. Ausgezeichnet wird mit dem Preis ihre hohe Originalität und stilistische Begabung. Vor allem in dem Essayband Über die Wahrheit des Erzählens (2006) appelliert Petra Morsbach frei von den Forderungen der Macht und des Marktes an einen verantwortlichen Umgang mit der Freiheit und Wahrhaftigkeit des Wortes. Ihre Romane suchen den Ort, wo der Mensch im Wertewandel der globalisierten Moderne geistig, historisch und sozial beheimatet sein kann. Von besonderer Bedeutung ist das Werk Plötzlich ist es

Abend (1995), die Lebensgeschichte einer russischen Mutter Courage. Ebenso bedeutsam ist das Porträt eines bayerischen Landpfarrers und seiner Gemeinde in dem Roman Gottesdiener(2004), der feinfühlig einen Mikrokosmos unserer Orientierung suchenden Gesellschaft darstellt.

Die Ehrung erfolgt durch den Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Bernhard Vogel. Die Laudatio hält Dr. Jiří Gruša, Direktor der Diplomatischen Akademie Wien und Präsident des Internationalen PEN. Des Weiteren sprechen der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Dieter Althaus MdL, sowie die Preisträgerin.

Im Vorfeld der Preisverleihung findet um 10.00 Uhr, ebenfalls im Musikgymnasium Belvedere, eine Pressekonferenz statt. Als Gesprächspartnerinnen stehen Ihnen die Preisträgerin sowie die Vorsitzende der Literaturpreis-Jury, Frau Prof. Dr. Birgit Lermen, Universität Köln, zur Verfügung.

Zur Preisverleihung sowie zur Pressekonferenz laden wir Sie herzlich ein.

Wir bitten um Akkreditierung unter E-Mail kas-pressestelle@kas.de oder Tel. 030/26996-3272.

Am Veranstaltungstag erreichen Sie uns telefonisch unter 0173/7242626.

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland