Pressemitteilungen

Metropole und Metapysik

Diskussion über die geistige Orientierung des Großstadtmenschen

Metropolen fokussieren politische, kulturelle und soziale Entwicklungen. Gesamtgesellschaftliche Trends werden vorweggenommen und verdichtet; in der „Großen Stadt“ lässt sich in besonderer Weise Zukunft denken. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat deswegen die Reihe „Metropolen-Mittag: Gespräche über die Zukunft der Großen Städte“ ins Leben gerufen.

Am Mittwoch, dem 5. Mai 2004, 12.00 bis 14.00 Uhr, findet in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin (Tiergartenstr. 35) die dritte Gesprächsrunde unter dem Thema „Metropole und Metaphysik: Wo findet der Großstadtmensch geistige Orientierung?“ statt. Dr. Volker Hassemer, die Musikerin Eva Katrin Schifkowski, Übersetzerin für buddhistische Literatur, Bülent Arslan, Bundesvorsitzender des Deutsch-Türkischen Forums der CDU Nordrhein-Westfalen, und Pater Klaus Mertes SJ, Rektor des Canisius-Kollegs Berlin, diskutieren über die Relevanz des Glaubens für den modernen Metropolen-Menschen. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Religion heute eine Frage des Lifestyles ist oder mehr denn je ein notwendiges Fundament für den mobilen, globalisierten, flexiblen, manchmal aber auch vereinzelten Großstädter.

Zu dieser Veranstaltung sind Sie sehr herzlich eingeladen.

Die Ergebnisse der Gesprächsrunde „Metropolen-Mittag“ finden Sie unter http://aktive-buerger.kas.de (Stichwort: Projekt Zukunft Berlin).

U.A.w.g. unter Fax 030/26 996-261 oder

eMail

.

للمشاركه

الشخص الذي يمكن الاتصال

Tobias Bott

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland