Pressemitteilungen

Tag des Gedenkens mit Michel Friedman, Salomon Korn, Lea Rosh und mehr als 1000 Schülern

Konrad-Adenauer-Stiftung erinnert an Nationalsozialismus-Opfer

Zum "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" erinnert die Konrad-Adenauer-Stiftung in besonderer Weise: Mehr als 1000 Schüler aus 17 Berliner Schulen diskutieren am 25. Januar in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Persönlichkeiten wie u.a. der Chefredakteurin der "Allgemeinen Jüdischen Wochenzeitung", Judith Hart, dem Publizisten Rafael Seligmann, dem Geschäftsführer des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan J. Kramer, und Toby Axelrod vom American Jewish Committee.

Der Diskussion schließt sich ein Podiumsgespräch zum Thema "Wie erinnern?" an. Teilnehmer sind: Dr. Salomon Korn, Mitglied des Präsidiums des Zentralrats der Juden in Deutschland, die Vorsitzende des Förderkreises zur Errichtung eines Denkmals für die ermordeten Juden Europas, Lea Rosh, und der Direktor der Gedenkstätte Buchenwald, Dr. Volkhard Knigge. Am Abend folgt ein Vortrag unter dem Titel "Erinnerung bedeutet Zukunft" vom Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Michel Friedman. Am 26. Januar diskutieren Berliner Schüler von 9 bis 14 Uhr in der Akademie mit Experten, Zeitzeugen und Wissenschaftlern.

Liebe Kolleginnen und Kollegen: Wir laden Sie herzlich ein zum

"Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus"

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Zeit: 25./26. Januar, jeweils ab 9.00 Uhr

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland