Pressemitteilungen

Tanja Gönner und Hans Joachim Schellnhuber bei Fachgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zum globalen Klimaschutz

Termin: Donnerstag, 26. November 2009, 18.00 Uhr

Ort: Katholische Akademie Berlin, Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin

Am kommenden Donnerstag lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung unter dem Titel „Wie geht es weiter? Globaler Klimaschutz nach Kyoto: Zwei Wochen vor Kopenhagen“ zu einem Fachgespräch mit Experten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ein.

Im Mittelpunkt der Gespräche steht das Ringen um ein Nachfolgeabkommen für das 2012 auslaufende Kyoto-Protokoll. Dabei geht es um Fragen nach der Verantwortung und der daraus erwachsenden Verpflichtung der Industriestaaten sowie um die Einbeziehung der Entwicklungsländer, die befürchten, durch strikte Maßnahmen im Klimaschutz an ihrer wirtschaftlichen Entwicklung gehindert zu werden. Diskutiert werden die Ausgestaltung einer weitgehend kohlenstoffarmen und effizienteren Energieversorgung sowie die technische und finanzielle Unterstützung von Entwicklungsländern bei der Anpassung ihrer Wirtschaft an den Klimawandel.

Impulse

„Zwei Wochen vor Kopenhagen: Was können wir erwarten und was bleibt zu tun?“

- Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg

- Werner Schnappauf, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie

- Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch

- Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Leiter des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung

- Dr. Stefanie Augter, Wirtschaftswoche (Moderation)

Anschließend Podiumsdiskussion.

Sehr herzlich laden wir Sie zu dieser Veranstaltung in die Katholische Akademie Berlin ein. Bitte beachten Sie den Veranstaltungsort.

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter kas-pressestelle@kas.de oder Telefon 030-26996-3272.

للمشاركه

منتدى
26 نوفمبر, 2009
Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin
Programm

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland