Pressemitteilungen

Ungewisse Zukunft? - Israel nach der Wahl

Vortragsveranstaltung mit Johannes Gerster

Vor dem Hintergrund der am 28. März 2006 stattfindenden Parlamentswahlen in Israel spricht am Montag, 3. April 2006, 19.00 Uhr, Dr. h. c. Johannes Gerster bei einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft zu: „Ungewisse Zukunft? – Israel nach der Wahl“.

Johannes Gerster, der von 1997 bis Januar 2006 Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Israel war, analysiert die wenige Tage zuvor erfolgte Knesset-Wahl und beleuchtet mögliche Konsequenzen der Ergebnisse für die weitere Entwicklung im Nahen Osten, insbesondere in den palästinensischen Autonomiegebieten.

Der langjährige Landes- und Bundespolitiker Johannes Gerster erhielt 1995 von der Ben-Gurion-Universität des Negev (Israel) die Ehrendoktorwürde der Philosophie. 2004 ehrte ihn die Universität Tel Aviv mit der Verleihung des „President´s Award 2004“ für seinen unermüdlichen Einsatz zur Stärkung der Israelisch-Arabischen Beziehungen. Vor einigen Wochen verlieh ihm die Stadt Jerusalem den offiziellen Titel „Freund von Jerusalem“.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin) ein.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Tel.: 030/269 96-3272 oder per E-Mail an: monika.siebke@kas.de

للمشاركه

حول هذه السلسلة

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

ترتيب المعلومات

erscheinungsort

Berlin Deutschland