Der neue Stipendiatenbeirat nimmt seine Arbeit auf

Eine offene, innovative und interdisziplinäre Kommunikation - das ist es, was sich die Mitglieder des neu gewählten Stipendiatenbeirats auf die Fahnen geschrieben haben. Auf einer eintägigen Online-Tagung aller Sprecher der stipendiatischen Hochschulgruppen wurde der neue Beirat gewählt. Damit unterstützen Julian Gerwers, Julia Kanning, Sophie Marxen und Franziska Schade die beiden Beiratsmitglieder, Christine Vogl und Matthias Böttger, die bereits seit einem Jahr ihr Amt ausüben.

Dem neuen Beirat stehen nun herausfordernde Aufgaben bevor. Einen Vorgeschmack auf die Arbeit während Corona hat dabei die Sprechertagung selbst geliefert. Via Teams haben sich die mehr als 100 Sprecherinnen und Sprecher aller Hochschulgruppen in Deutschland sowie einiger europäischer Hochschulorte beraten. Neben den Berichten aus der Stiftung von Dr. Susanna Schmidt, Leiterin der Begabtenförderung und Kultur (BK), sowie von Dr. Frank Müller, stellv. Leiter BK und Leiter der Studienförderung, stand auch der Rechenschaftsbericht des bisherigen Beirats auf dem Programm. Ebenfalls auf dem digitalen Weg wurde schließlich die Wahl der neuen Stipendiatensprecherinnen und -sprecher durchgeführt, nachdem sich alle vorgestellt hatten, die sich zur Wahl zur Verfügung stellten.

Die aktuellen Mitglieder des Beirats kurz vorgestellt:

Matthias Böttger studiert VWL und Geschichte im 12. Hochschulsemester in München. Ehrenamtlich aktiv ist er neben dem Stipendiatenbeirat sowohl politisch, als auch in der Kirche und als Schulwegbegleiter.

Julian Gerwers ist Medizinstudent an der Uni Hamburg, aktuell im 6. Semester. Er ist aktiv in CDU und JU. Im Stipendiatenbeirat möchte er sich unter anderem für die weitere Vernetzung der Stipendiaten gleicher Fachrichtungen einsetzen.

Julia Kanning studiert im 6. Semester in Passau. Als Studentin der Internationalen Kultur- und Wirtschaftswissenschaften wird sie von der Journalistischen Nachwuchsförderung (JONA) der KAS gefördert. Im Rahmen ihrer Ausbildung hat sie Stationen beim ZDF in Washington D.C. sowie beim Handelsblatt hinter sich. Ehrenamtlich engagiert sie sich zudem als Leiterin eines Laufclubs für geflüchtete Frauen.

Sophie Marxen aus der Hochschulgruppe Kiel 01 studiert BWL im 6. Semester. Als Koordinatorin beteiligte sie sich zuletzt an der Organisation der Talentakademie der KAS-Stipendiaten. Zudem engagiert sie sich in Kreisvorständen von JU und CDU.

Franziska Schade ist Masterstudentin im Fach Public Policy in Berlin. Als Workshopleiterin engagiert sie sich in regelmäßigen Seminaren mit Austauschschülerinnen und -schülern für interkulturelle Kommunikation und Demokratieerziehung.

Christine Vogl studiert Medizin im 11. Semester an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg. Im Rahmen ihres ehrenamtlichen Engagements ist sie neben dem Stipendiatenbeirat zudem bei den Senkrechtstartern aktiv sowie in einem Verein, der sich für mentale Gesundheit in der Gesellschaft einsetzt.