75 Jahre CDU

75 Jahre CDU

Verantwortung auf festem Fundament

Vor 75 Jahren - nur wenige Wochen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges - bildeten sich in ganz Deutschland christlich-demokratische Parteigruppierungen. Diese lokalen Gründungen schlossen sich in der Folgezeit zur Christlich Demokratischen Union zusammen. Ihr Ziel nach den Erfahrungen des Nationalsozialismus: Die Sicherung der Würde und Freiheit des Einzelnen auf Grundlage des christlichen Menschenbilds.

Die Gründung der CDU veränderte die westdeutsche Parteienlandschaft: Sie überwand die Spaltung in Konfessionen und führte verschiedene soziale Schichten zusammen. Als Regierungspartei legte die CDU das entscheidende Fundament, auf dem die Bundesrepublik Deutschland bis heute aufbauen kann. Als Volkspartei integriert sie eine Vielzahl von Ideen, die es ihr ermöglichen, immer wieder auf neue Herausforderungen angemessen und konstruktiv zu reagieren.

Anlässlich des Parteijubiläums bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung zahlreiche Publikationen und Wanderausstellungen an. Soweit die aktuelle Situation es zulässt, sind außerdem mehrere Veranstaltungen geplant. Auf dieser Seite finden Sie hierzu aktuelle Informationen.

Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemaliger Bundestagspräsident:

"Ansehen und Erfolg einer Volkspartei hängen ganz wesentlich von ihrer Fähigkeit ab, unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen und Interessen zu erreichen und übergreifend zu integrieren. Eine Volkspartei muss lebendige Membran sein, die Veränderungen vermittelt. In ihrer 75-jährigen Geschichte ist der CDU dies so erfolgreich gelungen wie keiner anderen deutschen Partei. Sie war getragen von der Idee, für alle in der Mitte der Gesellschaft offenzustehen, eine Union zu bilden zwischen Stadt und Land, zwischen sozialen Schichten, zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, zwischen katholischen und evangelischen Christen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung erinnert an die Parteigründung 1945 und die historische Entwicklung der CDU im Rahmen von Veranstaltungen, Publikationen und einer Wanderausstellung."

Compartir