Notas de acontecimientos

Alles Liebe, oder was?

de Tobias Wangermann

Die Konrad-Adenauer-Stiftung auf der re:publica 2017

Europas wohl größte Internet-Konferenz re:publica stand in diesem Jahr unter dem Motto „Love out loud“: Die Losung als bewusst gewählte Antwort auf all die schlechten Nachrichten über hate speech, fake news und die Bedrohungen durch Algorithmen und Big Data, die die politische Debatte gegenwärtig dominieren. Bunte Herzen überall in der Dekoration der Konferenzräume am Berliner Gleisdreieck waren als positiver Kontrapunkt gedacht. Das Netz ist mehr als nur Hass und Lüge.

Allein die pure Anzahl der Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops sorgte wieder für ein breites Spektrum der Themen: vom kulturellen Gedächtnis im digitalen Raum über Netzwerken für Introvertierte bis Lernen mit Virtual Reality. Im Fokus der politischen Themen stand dann aber doch der Einfluss von fake news und hate speech auf die politische Kultur. Nur bunte Herzchen reichen da eben nicht. Als Stargäste zogen der legendäre Schachweltmeister Garri Kasparow, die aktuelle Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels Caroline Emke aber auch die üblichen Verdächtigen wie Sascha Lobo oder Gunter Dueck das Publikum an. Mit Thomas de Maizière, Andrea Nahles und Brigitte Zypries waren in diesem Jahr gleich drei Bundesminister auf den Podien der Konferenz vertreten.

Obwohl sie längst ein internationales Ereignis ist, viele Sessions finden in Englisch statt und Sprecher wie auch Teilnehmer kommen aus 60 Ländern, expandiert die re:publica unter dem Slogan „re:connect Europe“ im September 2017 nach Dublin und Thessaloniki.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentierte sich nunmehr zum vierten Mal mit einem eigenen Stand. Von den über 8.000 Teilnehmern der re:publica und der angeschlossenen Media Convention Berlin besuchten mehr als 600 den Stand der Stiftung. Mit einer Meinungsumfrage zu digitalen Themen, Publikationen zur Digitalisierung in Wirtschaft, Bildung und Politik sowie mit unzähligen Gesprächen konnte sich die Stiftung als aktiver Partner in dem Themenbereich präsentieren.

Compartir

Análisis y Argumentos
13 de febrero de 2017
Digitales Lernen (Analysen & Argumente, Februar 2017)
Título individual
7 de febrero de 2017
Open Government und Open Data (Februar 2017)

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.

Obtener información sobre pedidos

erscheinungsort

Berlin Deutschland