Notas de acontecimientos

JONA und EKBO stellen Buch „Lebenswichtig. Luther 5.0“ vor

Existenzielle Erfahrungen junger Menschen und Jugend heute bei Symposium in der Akademie

Die Journalistische Nachwuchsförderung (JONA) der Adenauer-Stiftung und die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) haben am Mittwoch 18. Januar das druckfrische Buch „Lebenswichtig. Luther 5.0“ vorgestellt. In dem 154 Seiten starken Buch schildern 23 junge Autorinnen und Autoren, was ihnen im Leben existenziell wichtig ist.

Die persönlich gehaltenen Essays sind mit kräftigen Worten Martin Luthers kontrastiert. Die Autorinnen und Autoren sind Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) sowie des Jugend-Onlineportals „f!rstlife“.

Nach Grußworten von Dr. Susanna Schmidt, Leiterin der Begabtenförderung der Adenauer-Stiftung, und Dr. Markus Dröge, Bischof der EKBO in Berlin, warfen Elisabeth Hoffmann für die Adenauer-Stiftung und Sarah Oltmanns, Jugendpfarrerin der EKBO, einen Blick auf die heutige Jugend, die als Generation Y und Z bezeichnet wird. Von beiden Jugendgenerationen werden Internationalität und Mobilität erwartet, sie stehen, so Elisabeth Hoffmann, „zwischen Bullerbü und Global Player. Sarah Oltmanns forderte ihre Kirche auf, den jungen Menschen angesichts einer zunehmenden „Curricularisierung“ aller Freizeitaktivitäten zweckfreie Zeiten für Gespräche zu bieten, die nicht durchgeplant sind. 46 % der 15- bis 24-Jährigen gab zuletzt an, politisch interessiert zu sein, wie Elisabeth Hoffmann aus einer Studie von 2015 berichtete. Begleitet wurden die Vorträge des Symposiums von musikalischen Intermezzi des blinden Musikers Valentin Heyn.

Auf dem Podium „Warum ‚Lebenswichtig entstanden ist‘ berichtete Mitherausgeber Pfarrer Dr. Bernd Krebs von der Berliner Landeskirche über den Entstehungsprozess des Buches. An ihm war neben zwei weiteren Pfarrern der EKBO auch der Leiter der Journalistischen Nachwuchsförderung der Adenauer-Stiftung, Dr. Marcus Nicolini, als Mitherausgeber und Essayautor beteiligt; er moderierte auch die Podiumsdiskussion. Bischof Dr. Markus Dröge zufolge ist das Buch unter den vielen Luther-Publikationen im Reformations-Jubiläumsjahr ein ganz besonderes, da es den Zugang über heutige Autoren wählt. In der Konrad-Adenauer-Stiftung werden Gedanken junger Menschen aufgegriffen und in Anregungen für die Politik umgesetzt, wie Dr. Karlies Abmeier, Leiterin des Teams Religions-, Integrations- und Familienpolitik erläuterte.

Drei junge Autorinnen, allesamt Stipendiatinnen der Adenauer-Stiftung, berichteten auf dem Podium von ihren Erfahrungen des Schreibens der Essays. Luise Wagner, Stipendiatin der Studienförderung und angehende Medizinerin, erzählt in ihrem Essay ergreifend vom Schicksal des an einer unheilbaren Krankheit leidenden gleichaltrigen Tim, auf den sie während eines Praktikums auf einer Palliativstation traf. Konstanze Nastarowitz, Stipendiatin der Journalistischen Nachwuchsförderung, schildert in ihrem Text, wie ihr der Glaube hilft, in einer Zeit, die von jungen Menschen Mobilität, Flexibilität und Leistungsbereitschaft erwartet, immer wieder Wurzeln zu schlagen. Und Eva Morlang, auch JONA-Stipendiatin, plädiert in ihrem Essay für mehr Mut Mut und Optimismus im Umgang mit Geflüchteten.

Das Buch „Lebenswichtig. Luther 5.0“ kostet 14,90 Euro und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Compartir

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.

Obtener información sobre pedidos

erscheinungsort

Berlin Deutschland