Notas de acontecimientos

Medien stärken die Demokratie

African media experts visit institutions of press freedom in Germany

Studien- und Dialogprogramm mit afrikanischen Medienexperten zu Institutionen der Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland (vom 22. bis 28 April 2018 in Berlin und Stuttgart)

Nicht nur Europas Medien sind in einer Krise. Auch in vielen afrikanischen Staaten wird nach der Glaubwürdigkeit von Medien gefragt und abnehmende Werbeeinnahmen bedrohen die Existenz vieler Verlagshäuser. Obendrein verschlechtert sich das Klima zwischen Medien und den staatlichen Institutionen der Medienkontrolle.

Wie die bundesdeutsche Medienlandschaft funktioniert, erkunden gerade fünf leitende Redakteure und Vertreter von Medienkontrollräten aus Ghana, Kenia und Simbabwe. Begleitet von Christoph Plate, dem Leiter des Medienprogramms Subsahara Afrika, wurden Ende April Gespräche im Bundesministerium für Justiz, beim Deutschen Presserat, in der Bundespressekonferenz und natürlich mit Medienexperten der KAS geführt.

Gwendo Ogaro, Chef der kenianischen Nachrichtenagentur KNA, äußerte sich anerkennend über die Eigeninitiative deutscher Medien, etwa in der Bundespressekonferenz. Das im Januar in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz zur Kontrolle von Hassbotschaften in den sozialen Netzwerken stieß beim Gespräch im Bundesministerium der Justiz auf großes Interesse, da auch in Ghana, Kenia und Simbabwe die Chancen und Gefahren der sozialen Netzwerke diskutiert werden.

Im Adenauerhaus in Berlin diskutierten die fünf Teilnehmer mit CDU-Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler die Entwicklung der bundesdeutschen Medienlandschaft und das nicht immer einfache Verhältnis zwischen Politik und Journalismus.

Bei der weiteren Reise nach Stuttgart führten die Experten aus Afrika Gespräche mit dem Medien-Experten der CDU-Landtagsfraktion, Raimund Haser, sowie mit Vertretern der Landesmedienanstalt und des Südwestrundfunks. Ziel der Gespräche war es, die Bedeutung der Medien und der Medienkontrolle zu dokumentieren. „Diese Reise ist eine Inspiration“, sagte George Sarpong, Vorsitzender des Presserates von Ghana.

Verantwortlich für die Durchführung und Organisation von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Dr. Kerim Kudo und Anke Halioui.

Begleitung: Christoph Plate (Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika)

Compartir

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer, sus talleres de formación, centros de formación y oficinas en el extranjero ofrecen anualmente miles de eventos sobre temas cambiantes. Le informamos en www.kas.de acerca de una selección de conferencias, eventos, simposios etc. , de forma actual y exclusiva. Aquí, usted encuentra, además de un resumen en cuanto al contenido, materiales adicionales como imágenes, manuscritos de diálogos, vídeos o grabaciones de audio.

Obtener información sobre pedidos

erscheinungsort

Berlin Deutschland