Asset Publisher

vegefox.com / stock.adobe.com

Gesellschaft und Religion

Gesellschaft und Religion

Nachrichten

Vom Staat her gedacht, braucht die freiheitliche Ordnung ein verbindendes Ethos, eine Art ‚Gemeinsinn‘ bei denen, die in diesem Staat leben. Die Frage ist dann: Woraus speist sich dieses Ethos, das vom Staat weder erzwungen noch hoheitlich durchgesetzt werden kann? Man kann sagen: zunächst von der gelebten Kultur. Aber was sind die Faktoren und Elemente dieser Kultur? Da sind wir dann in der Tat bei Quellen wie Christentum, Aufklärung und Humanismus.

Ernst-Wolfgang Böckenförde, Rechtsphilosoph, Staats- und Verwaltungsrechtler

Asset Publisher

Auf einen Blick

  • Die Gesellschaften in Deutschland und Europa wandeln sich und werden vielfältiger. Das steigert den Bedarf an verbindlichen Regeln, um eine Stabilisierung des Zusammenlebens zu bewirken.
  • Veränderungsprozesse können zu Rissen im sozialen Gefüge führen. Damit sich diese nicht vertiefen, bedarf es konkreter Gestaltung durch die Politik.
  • Religion unterliegt ebenfalls Wandlungsprozessen. In Deutschland und Europa lässt sich vor allem ein deutlicher Säkularisierungstrend beobachten.
  • Religiöse Überzeugungen sind für gesellschaftlichen Zusammenhalt weiterhin relevant. Neu ist jedoch, dass der ambivalente Charakter von Religion mittlerweile deutlich stärker wahrgenommen wird.
  •  Wir reagieren auf den Bedarf der Politik, indem wir Analyse und Beratung zu gesellschaftlichen Themen anbieten. In der Religionspolitik zeichnet uns besonders der Einsatz für internationale Religionsfreiheit aus.

 

Inhalt

1. Gesellschaftliche Veränderungen und Zusammenhalt

2. Religiöse Vielfalt und Säkularisierung

3. Unsere Angebote und Projekte zum Thema

4. Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema


 

Gesellschaftliche Veränderungen und Zusammenhalt

Die deutsche Gesellschaft wird vielfältiger. Mit der deutschen Einheit wurde und wird ein vierzig Jahre lang geteiltes Land seit 1989 immer weiter zusammengeführt. Die europäische Integration, die fortschreitende Digitalisierung und die Energiewende verändern die Arbeits- und Lebenswelt Deutschlands nachhaltig. Migrantinnen und Migranten werden Deutsche, die religiöse Vielfalt und die Zahl an Lebens- und Familienmodellen nehmen zu. Gleichzeitig verändern sich das Stadt-Land- und das Jung-Alt-Verhältnis.

Vielfalt steigert aber auch den Bedarf durch verbindliche Regeln das Zusammenleben zu stabilisieren. Das gelingt oft besser als erwartet, scheitert manchmal aber an unterschiedlichen Ansprüchen und Interessen. An einigen Stellen zeichnen sich Risse im sozialen Gefüge ab. Damit diese Risse sich nicht vertiefen, müssen gesellschaftliche Veränderungen politisch gestaltet werden. Um dies zu leisten braucht Politik interdisziplinäre Analyse und Beratung. Die Konrad-Adenauer-Stiftung reagiert auf diesen Bedarf mit gesellschaftspolitischen Analyse-, Diskussions- und Beratungsangeboten. Im Zentrum ihrer gesellschaftspolitischen Arbeit stehen die Bereiche Kinder, Jugend und Familie, demografischer Wandel, Migration, Integration und Gleichberechtigung.

 

Religiöse Vielfalt und Säkularisierung

Aber auch die Themen religiöse Prägung, religiöse Vielfalt und Religionspolitik unterliegen augenscheinlichen Veränderungsprozessen. Sowohl in Deutschland als auch in Europa verlieren die christlichen Kirchen kontinuierlich Mitgliederinnen und Mitglieder. Die Anzahl der Nichtkonfessionellen wächst stetig, ein allgemeiner Säkularisierungstrend ist für viele offensichtlich. Religion verschwindet allerdings nicht aus Staat und Gesellschaft, vielmehr verändert sich ihre Rolle. Das ist im globalen Kontext offensichtlicher als im europäischen. 84 Prozent der Weltbevölkerung fühlen sich einer Religionsgemeinschaft zugehörig und glaubt nach eigener Angabe an Gott bzw. eine höhere Macht – Tendenz steigend.

Die Bedeutung religiöser Überzeugungen für den Zusammenhalt der Gesellschaft und die Suche nach Orientierungen scheint also weiterhin relevant, auch wenn zunehmend der ambivalente Charakter von Religion wahrgenommen wird – als sinnstiftende Motivation einerseits und als Quelle für Konflikte andererseits. Die Relevanz des Religiösen in heutigen Gesellschaften sowie in nationaler und internationaler Politik zeigt sich in verschiedenen Themenfeldern und Politikbereichen. Hierzu gehören beispielsweise die Diskussion über den Religionsunterricht, die Gestaltung jüdischen und muslimischen Lebens in Deutschland und die Gewährleistung religiöser Freiheitsrechte weltweit. Insbesondere der Einsatz für die Religionsfreiheit steht im Zentrum der religionspolitischen Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung.


Unsere Angebote und Projekte zum Thema

Diskussionsforen und Publikationsprojekte

Nachfolgend finden Sie Diskussionsforen und mehrteilige Publikationsprojekte zu aktuellen religions- und gesellschaftspolitischen Themen. Hervorzuheben sind dabei vor allem die beiden Diskussionsforen, die sich mit religionspolitischen Fragestellungen auseinandersetzen.

Experteninitiative Religionspolitik

 

Die Experteninitiative Religionspolitik (EIR) ist ein akademisch-politisches Diskussionsforum zu Fragen der Religionspolitik. Der Blog der EIR bietet hierzu ein Wissensforum und eine Debattenplattform zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen im Verfassungsrecht, der deutschen Politik und dem entstehenden gemeinsamen europäischen Verfassungsraum. Auf der Grundlage unterschiedlicher Expertisen macht der Blog Vorschläge zur Weiterentwicklung der religionsrechtlichen Ordnung im Sinne der Religions- und Weltanschauungsfreiheit.

 

Mehr erfahren über die Experteninitiative Religionspolitik

Diskussionsforum „kreuz-und-quer.de“

 

Der Blog „kreuz-und-quer.de“ versteht sich als Diskussionsforum für das politische Handeln aus christlicher Verantwortung. Die Blogbeiträge sind bewusst bunt gemischt: Sie fragen zum Beispiel nach den Antworten, die die Kirchen und die Politik auf die wichtigen Probleme unserer Zeit haben. Und genauso fragen sie uns, welche Folgerungen wir daraus ziehen.

 

Mehr erfahren über den Blog „kreuz-und-quer.de“

Debattenbeiträge zum Schwangerschaftsabbruch

 

Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts 1993 und den darauffolgenden politischen Regelungen hat sich die öffentliche Diskussion um den Schwangerschaftsabbruch in Deutschland weitgehend entspannt. Drei Jahrzehnte später rücken reproduktive Rechte und die Autonomie der Frauen stärker in den Vordergrund. Es bedarf der Einsicht, dass ein tragfähiger Kompromiss wesentlich besteht, um unterschiedliche Grundrechte zu wahren und gesellschaftlichen Frieden zu gewährleisten.

 

Mehr erfahren über die Debattenbeiträge zum Schwangerschaftsabbruch

Debattenbeiträge zur geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe

 

Nachdem das Bundesverfassungsgericht den § 217 StGB, der die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung unter Strafe stellte, im Februar 2020 für nichtig erklärt hat, stehen Politik und Gesellschaft nun vor der Frage, wie mit Sterbewünschen und Suizidbeihilfe umgegangen werden soll. Lesen Sie unsere Debattenbeiträge rund um das Thema der geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe.

 

Mehr erfahren über die Debattenbeiträge zur Suizidbeihilfe


 

Veranstaltungsreihen und Seminarangebote

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet unterschiedliche Veranstaltungsformate mit gesellschaftspolitischer Relevanz an, die sich an verschiedene Zielgruppen richten. Während z. B. die JugendpolitikTage und der denkt@g-Wettbewerb ein konkretes Angebot an Jugendliche und junge Erwachsene darstellen, will das Frauenkolleg explizit mit gezielten bundesweiten Formaten Frauen fördern, um ihre Präsenz und Sichtbarkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erhöhen.

DenkTag und denkt@g-Wettbewerb

 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt den offiziellen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus seit vielen Jahren zum Anlass für bundesweite Projekte und Veranstaltungen. Im Rahmen dieser sog. „DenkTag-Veranstaltungsreihe“ werden rund um den 27. Januar in zahlreichen Bundesländern Zeitzeugengespräche, Vortragsveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt.

Alle zwei Jahre findet zudem der bundesweite Internet-Jugendwettbewerb „denkt@g“ unter Schirmherrschaft von Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert statt.

 

Mehr erfahren über den DenkTag

Mehr erfahren über den denk@g-Wettbewerb

ChancenZeit – geMEINsam für Gesellschaft

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

ChancenZeit - geMEINsam für Gesellschaft

Straßenumfrage zum Gesellschaftsjahr

YouTube, onlinekas

Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine im Februar 2022 wird in Deutschland wieder verstärkt über eine allgemeine Dienstpflicht diskutiert. Die CDU beschloss auf ihrem 35. Bundesparteitag im September, sich für die Einführung eines verpflichtenden „Gesellschaftsjahres” einzusetzen. Die Umsetzung des Projekts einer solchen Pflichtzeit für Staat und Gesellschaft stößt allerdings auf eine Reihe von Einwänden und Bedenken.

Eine stärkere Betonung von Nutzen und Chancen für das Individuum und eine Flexibilisierung des Zeitrahmens könnten Abhilfe schaffen. Deswegen veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung bundesweit Veranstaltungen zum Thema unter dem Motto „ChancenZeit – geMEINsam für Gesellschaft“. Wir möchten dabei auf Augenhöhe mit allen Beteiligten Pro- und Contra-Argumente diskutieren und auch Alternativvorschläge modellieren.

 

Mehr erfahren über ChancenZeit

JugendpolitikTage

 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet seit dem Jahr 2007 mehrmals jährlich JugendolitikTage, auf denen sich junge Erwachsene zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen informieren, diskutieren und sich austauschen können. Die verschiedenen Workshops sind speziell an die Bedürfnisse von Jugendlichen angepasst. In Form von Filmen, Comics, Zeitungsartikeln, Theaterstücken, Tanzchoreographien, Zeichnungen und selbstgeschriebenen Erzählungen können sich die Teilnehmenden mit unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.

 

Mehr erfahren über die JugendpolitikTage

Frauenkolleg

 

Immer noch sind Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unterrepräsentiert! Aus diesem Grund bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Frauenkolleg ein bundesweites Seminarangebot nur für Frauen. Mit unseren vielfältigen Veranstaltungen möchten wir Frauen Mut machen, sich selbst gut aufzustellen und Verantwortung zu übernehmen.

 

Mehr erfahren über das Frauenkolleg


 

Podcasts und Videoreihen

Einige Podcasts und Videoreihen der Konrad-Adenauer-Stiftung widmen sich relevanten Teilaspekten gesellschaftspolitischer Themen wie beispielsweise der gesellschaftlichen Vielfalt oder dem jüdischen Leben in Deutschland.

Zukunftsfrauen

 

Im Podcast „Zukunftsfrauen“ erzählen Frauen, die etwas zu sagen haben, über ihr gesellschaftliches Engagement und ihre damit verbundenen Erfahrungen. Im Gespräch berichten sie über ihren persönlichen Weg, ihre eigene Geschichte und die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die sich auf dem Pfad zu mehr Mitbestimmung und bei der Verwirklichung eigener Visionen und konkreter Ziele ergeben.

 

Mehr erfahren über den Podcast „Zukunftsfrauen“

Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

„Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland“, Trailer

YouTube, Onlinekas

Wie sieht der Alltag von Jüdinnen und Juden heutzutage in Deutschland eigentlich aus? Anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ haben wir die Videoreihe „Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ aufgelegt. Unsere FSJlerin Britta Herres begibt sich dabei auf eine Reise quer durch die Republik, um mit unterschiedlichen Menschen jüdischer Herkunft ins Gespräch zu kommen.

 

Alle Folgen unserer Videoreihe ansehen

Brittas Chanukka Woche

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

Brittas Chanukka-Woche

YouTube, Onlinekas

Wir haben unsere FSJlerin Britta Herres auf eine kleine Reise geschickt. Zusammen mit Leni, einer jungen Frau, die sich entschieden hat, Rabbinerin zu werden, erkundet sie Berlin. Was hat Leni bewogen, ein Rabbinatsstudium aufzunehmen? Wie ist es, in Berlin Feiertage zu feiern? Und wo liegt eigentlich der Ursprung des Chanukkafestes? Mehr dazu in unserer Videoreihe „Brittas Chanukka Woche“.

 

Alle Folgen unserer Videoreihe auf YouTube ansehen


Asset Publisher

Kontakt

Dr. Andreas Jacobs

Dr

Leiter Abteilung Gesellschaftlicher Zusammenhalt

andreas.jacobs@kas.de +49 (0)30 26996 3744

Asset Publisher

Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema

So vielschichtig wie das Thema, so breit und facettenreich unsere Beiträge!

Ob Experteninterview, Fachpublikation oder heiße Debatte – klicken Sie sich durch und finden Sie garantiert das für Sie passende Format!

Asset Publisher

Publikationen zum Thema

Third-Person-Perspektive einer blonden Frau auf einem Universitätscampus Adobe Stock / TensorSpark

Zwangsexmatrikulation gegen Antisemitismus

Zwischen akademischer Freiheit und Sicherheitsbedenken: Antisemitismus und die Antwort deutscher Hochschulen

Bunter Wirbelsturm Adobe Stock / agsandrew

Verfassungsrechtliche Grenzen einer Reform der §§ 218 ff. StGB

Impulse in der Diskussion um § 218 StGB

Bunter Wirbelstrum Adobe Stock / agsandrew

Selbstbestimmung, Kriminalisierung und Pflichtberatung

Impulse zu Anfragen an den § 218 StGB

Analyse und Argumente: adobe stock / agsandrew

Schwangerschaftskonflikt und das Prinzip der doppelten Anwaltschaft

Zur aktuellen Diskussion um § 218 StGB

Bunter Wirbelsturm Adobe Stock / agsandrew

Liberalisierungsansätze auf Grundlage von reproduktiver Selbstbestimmung und ihre möglichen Folgen

Impulse in der Diskussion um § 218 StGB

Leere Schaukel in einem Park S Amelie Walter, stock.adobe.com

„Anpassung: Zum Umgang mit einer möglicherweise dauerhaften niedrigen Fertilität“

Interview mit Professor Mikko Myrskylä über Geburtentrends in Europa und Möglichkeiten, dem demografischen Wandel zu begegnen

Gruppe von Menschen protestiert mit der Flagge der Europäischen Union Adobe Stock / GMZ

Meine 1. Europawahl

Eine repräsentative Umfrage zu europapolitischen Einstellungen unter Erstwählerinnen und Erstwählern

Zukünftiges Altersheim - drei ältere Männer mit VR-Headset Adobe Stock / Dr.Söd

Die digitale Spaltung der Gesellschaft

Ergebnisse aus einer repräsentativen Umfrage zu Künstlicher Intelligenz

Das Rentenpaket II Illustration Adobe Stock / Marco2811

Das Rentenpaket II

Mehrbelastung statt Generationengerechtigkeit

Zur (Un-)Sichtbarkeit der (Zwangs-)Prostitution in der Strafrechtspflege bluedesign stock.adobe.com

Zur (Un-)Sichtbarkeit der (Zwangs-)Prostitution in der Strafrechtspflege

Hilft ein Sexkaufverbot?

kleines Cannabispäckchen adobe stock / H_Ko

Gesundheitliche und psychosoziale Auswirkungen der Legalisierung und Kommerzialisierung von Cannabis

Legalisierung auf Kosten von Kindern und Jugendlichen

Online, offline oder beides? Umfragemethoden im Praxistest Collage: Stafeeva, stock.adobe.com (people); KAS

Online, offline oder beides?

Umfragemethoden im Praxistest – welche Methode liefert vertrauenswürdige, repräsentative Ergebnisse?

Platzhalter_grauschwarz_nggn

Der Sinnfrage die Sinnfrage stellen

Was haben „New Work“ und Klimakrise miteinander zu tun?

Platzhalter_weißschwarz_zpgrk

Interview: „Es herrschen Unsicherheit und Unverständnis“

Anna Staroselski über jüdisches Leben in Deutschland nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel

Platzhalter_grauweiß_dpm

Generationengerechtigkeit

Die Krisen unserer Zeit meistern wir gemeinsam oder gar nicht

Ukranian nuns IMAGO / ZUMA Wire

Ukraine-Politik in Rom

Italien top, Vatikan flop?

Holocaust und Erinnerungskultur in der Ukraine

Entwicklungen und Initiativen seit der Unabhängigkeit

zerstörte Kirche in Kaduna IMAGO / Friedrich Stark

Angriffe auf Christen in Nigeria

Wie sich die Überfälle an Weihnachten 2023 in einen bestehenden Großkonflikt um Ressourcen in Nigeria einordnen lassen

Generation Corona? Jugend und (mentale) Gesundheit

Generation Corona? Jugend und (mentale) Gesundheit

Die Pandemie wirft ein Schlaglicht auf bereits existierende psychische Herausforderungen der Jugend.

"Rechtsprechung muss ja nicht in Stein gemeißelt sein."

Prof. Daniel Thym im Gespräch über rechtliche Rahmenbedingungen, Grenzen und Möglichkeiten in der Migrationspolitik

Asset Publisher

Veranstaltungen zum Thema

Қаң.

2024

-

Қаң.

2025

VERANSTALTUNGEN ZUR KOMMUNALPOLITIK
Angebote der Konrad-Adenauer-Stiftung rund um die Kommunalpolitik.

Нау.

2024

-

Сәу.

2024

Vom Grundsätzlichen zum Praktischen
Online-Reihe zum Grundsatzprogramm der CDU

Сәу.

2024

-

Мам.

2024

Online-Lehrerfortbildung der DigitalAkademie Frühjahr 2024
in Kooperation mit der Klett MEX.

Сәу.

2024

ausgebucht
Herausforderungen christlich-demokratischer Politik heute – Strategien für morgen VI
Ein überregionales Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Veranstaltungsberichte zum Thema

Publikationen zum Thema

Veranstaltung „Angesichts der Katastrophe – Lieder zu Gedichten deutscher Dichterinnen im Gedenken an Krieg und Holocaust“ KAS - Luis Brückner

Angesichts der Katastrophe

Mit Gernot Blume am Jüdischen Gymnasium Moses Mendelssohn

8 - sei-a-mensch-5459

Sei a Mensch!

Fotografien aus Israel nach dem 7. Oktober 2023

Titelbild (1)

Migration nach Europa. Herausforderungen und Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft

Diskussionsveranstaltung im Hubschraubermuseum Bückeburg

Das Podium KAS

Kontrovers: Nach dem Migrationsgipfel. Wie kann die Migration begrenzt werden?

240228_Münster

Wie steht's um unsere Rente?

5. Münsteraner Gespräche zum Thema Sicherheit

jüdische Gegenstände KAS Bremen

"Antisemitismus ist wie ein Geruch"

Schulveranstaltungen zum Thema Judentum und Antisemitismus

"Der ungewöhnlichste Film über den Holocaust"

Zeithistorische Filmreihe: „The Zone of Interest“ in Kooperation mit Leonine Studios

Foto24021302

Klicken, Lernen, Wissen?

Herausforderungen an Gesellschaft und Schule in der digitalen Welt / Eindrücke von der Fuladaer Tagung 13. Februar 2024

Bronze Skulptur KAS Bremen

"Vernichtung durch Arbeit"

Schulexkursion in die Gedenkstätte Hamburg-Neuenngamme

Kas.de

Von Visionen und Veränderungen

Bertram Flecks neue Wege für den ländlichen Aufschwung

Sendker - Levy

"Kein anderes Land": Wo sind Juden wirklich sicher?

Eine Bilanz des 44. #HessenKAS Facebook-Live vom 31.01.2024

Teilnehmende Denkt@g Gruppenbild neu

Eröffnung des Jugendwettbewerbs "denkt@g" 2024

Ein JugendpolitikTag gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Kas.de

„Hinter Kassel beginnt die Walachei“

Debatte zum Buch: „Der Osten – eine westdeutsche Erfindung“

100 Tage Angriff auf Israel

Eine Solidaritätsveranstaltung mit Israel

Hetzschold - Klauser

Weniger Beitragszahler, Fachkräfte und junge Menschen –

Der demographische Wandel als Herausforderung für Wirtschaft und gesellschaftlichen Zusammenhalt – Eine Bilanz des 43. #HessenKAS Facebook-Live vom 16.11.2023

Kas.de

Trends und Defizite
der kommunalen Migrationspolitik

Bericht zur Fachtagung
"Integration in deutschen Kommunen und Fragen der Migrationsgesellschaft"

Gruppenfoto der Preisträger und Preisträgerinnen. Ulf Dahl/Kieler Nachrichten

„Damit Kopf und Herz erkennen, verstehen und lernen“

In Kiel wurden die Preisträger des Deutschen Lokaljournalistenpreises 2022 gewürdigt

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen wird unter anderem von so vielen Menschen besucht, da die Schwestern Margot und Anne Frank aus Auschwitz nach Bergen-Belsen deportiert wurden und dort auch verstarben. Sie sind allerdings nicht an der Stelle des Gedenksteines begraben, sondern in einem der vielen Massengräber. KAS Bremen

Die Besonderheiten des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen

Schulexkursionen in die Gedenkstätte Bergen-Belsen

231026 KAS

"Die Geschmeidigen"...

... im Spagat zwischen Versprechen, Erwartungen und Verantwortung

RegioTalk

Herausforderungen des Ehrenamtes müssen gemeinsam bewältigt werden

1. RegioTalk unter der Schirmherrschaft von Catarina dos Santos-Wintz

Publikationen

Mediathek

MultiPod
Wie können Frauenrechte im Gesundheitssektor gestärkt werden?
Christine Stegling (stellv. Generaldirektorin UNAIDS) und Dr. Andreas Ullrich (Leiter Center für Clinical Global Women Health, Charité) sprechen über Frauengesundheit und Hürden.
Neue Folge des Podcasts Multipod
Multipod: Wie können Frauenrechte im Gesundheitssektor gestärkt werden?
Erfahren Sie mehr über die Herausforderungen von Frauen, Ihr Recht auf Gesundheit einzufordern.
Jetzt lesen
Erststimme #89: Bernhard Felmberg
Militärseelsorge in der Bundeswehr
In dieser Ausgabe sprechen wir mit Bernhard Felmberg, dem evangelischen Militärbischof der Bundeswehr u.a. über Militärseelsorge.
Jetzt lesen
Erststimme #85: Peter Tauber
Mutig sein trotz Krisen!
In unserer neuesten Podcast-Episode begrüßen wir Peter Tauber, der sich in seinem neuen Buch mit einem essenziellen Thema auseinandersetzt: dem Mut.
Jetzt lesen
Erststimme #84: Rücksicht und Respekt
Rücksicht und Respekt - Mit Stellungnahmen von Herbert Reul und Armin Nassehi
Wir sprechen über das Thema Rücksicht und Respekt u.a. mit dem NRW Innenminister Herbert Reul und dem ehemaligen KAS Fellow Prof. Armin Nassehi.
Jetzt lesen
Erststimme #83: Pastor Christof Rau
Weihnachten in der (ost-)deutschen Diaspora
Wir sprechen zu Weihnachten mit Pastor Christof Rau über das Weihnachtsfest, über Bräuche und Rituale und den Kern von Weihnachten.
Jetzt lesen
pexels
ÜberLeben in Afghanistan
3 Fragen an Dr. Ellinor Zeino, Leiterin der Konrad-Adenauer-Stiftung in Usbekistan
Afghanistan nach der Machtübernahme der Taliban
Jetzt lesen
Podcast Erststimme #82: Andrea Milz
Tag des Ehrenamts
🎤Heute ist Tag des Ehrenamts! Wir sprechen mit Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in NRW, über die Rolle der Ehrenamtlichen für unser Zusammenleben.
Jetzt lesen
Extremismus
Keine Relativierung! Die Hamas ist eine extremistische Terrororganisation.
Die Realität ist klar: Die Hamas-Charta verdeutlichte bereits 1988, dass Israel das Existenzrecht abgesprochen und ein bewaffneter Djihad verfolgt wird.
Erststimme #80: Philipp Austermann
Gefährdung der Demokratie
Pünktlich zum 9. November nehmen wir die Gelegenheit wahr mit Prof. Philipp Austermann innezuhalten und uns über den heutigen Zustand unserer Demokratie auszutauschen.
Jetzt lesen

Asset Publisher