Po wydarzeniach KAS

„So einen komplexen Konflikt haben wir noch nicht erlebt“

Ernüchtert diskutierten Experten beim 7. Ramadan-Dialog über Syriens Zukunft

Syrien und der dort seit mittlerweile sieben Jahren tobende Krieg standen im Fokus des diesjährigen Ramadan-Dialogs. Der Konflikt wird wohl militärisch gelöst, da waren sich die drei Syrien-Experten einig. Doch wie kann Deutschland beispielsweise beim Wiederaufbau helfen, ohne das Assad-Regime zu unterstützen? Durch medizinische Hilfe für die Notleidenden, die Versorgung von Syrern in den Nachbarländern – aber auch die Aufarbeitung von Kriegsverbrechen: Denn ohne Aussöhnung wird es keinen Frieden geben.

„Sonst versinkt die Ukraine im Chaos“

Pöttering betont die Legitimität der ukrainischen Präsidentschaftswahlen

Kurz vor den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine hat Dr. Hans-Gert Pöttering, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, noch einmal die unbedingte Legitimität dieser Abstimmung unterstrichen. Auch wenn Wähler im Osten der Ukraine möglicherweise an der Stimmabgabe gehindert werden sollten, sei das Ergebnis durch die EU anzuerkennen, mahnte Pöttering. Andernfalls drohe die Ukraine im Chaos zu versinken, was wiederum einzig im russischen Interesse sein könne.

„Spielräume da nutzen, wo sie sich bieten“

Experten diskutieren über das Verhältnis von Staat und Zivilgesellschaften

„Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und sind derzeit nicht in der Lage die Bürger mit unabhängigen Informationen zu versorgen, die notwendig wären, Mugabes Macht einzuschränken“, so das nüchterne Fazit von Rejoice Ngwenya, Leiter einer zivilgesellschaftlichen Organisation in Simbabwe.

„Sport baut Brücken zwischen den Menschen“

Im Mittelpunkt des UN-Planspiels: Sport und Politik

Anlässlich der diesjährigen Fußball-EM in der Ukraine und Polen stand die diesjährige Bermun2-Konferenz im Zeichen des Sports. Die Olympischen Spiele gelten als Aushängeschild des Sports und waren daher eines der Diskussionsthemen. „Mittel für die Förderung von Frieden und Entwicklung im Sport“ sollten bei dem Planspiel der Vereinten Nationen gefunden werden. Rund 200 Schüler der Berliner John F. Kennedy Schule, sowie Schulklassen aus dem Ausland, nahmen teil und durften, zwei Tage lang, in die Rolle der Vertreter der Vereinten Nationen schlüpfen.

„Starke Eltern sind am besten in der Lage, starke Kinder auf den Weg zu bringen.“

Best-Practise-Modelle zur Stärkung von Kindern und Eltern ausgezeichnet

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat zum zweiten Mal vorbildliche Projekte ausgezeichnet, die Familien in Kommunen stärken. Sie möchte damit einen Beitrag zur öffentlichen Anerkennung und bundesweiter Verbreitung erfolgreicher Arbeit mit Kindern und Eltern leisten.

„State-Building: Ein hilfreicher Ansatz im Umgang mit fragilen Staaten?“

Fachkonferenz des Promotionskollegs „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“:

17. Januar – 18. Januar 2019 in Berlin Die Veranstaltung wird durch Zuwendungen der Bundesrepublik Deutschland gefördert. Seite 1/2 www

„Teilhabe und Barrierefreiheit finden vor Ort statt“

Herausforderungen von Kommunen und Gesellschaft in der Diskussion mit Hermann Gröhe und Armin Laschet

Mehr als 200 Gäste verfolgten die Podiumsimpulse beim diesjährigen Kommunalkongress in Aachen, zu dem auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe gekommen war. Er versprach baldige Änderungen in der Gesundheitspolitik.

„The train is leaving and we want to sit in front“

Der Handelsminister Indiens über die neue selbstbewusste Rolle seines Landes

Mit einem selbstbewussten Auftritt hat der indische Minister für Handel und Industrie, Anand Sharma, bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin die neue Rolle und nachhaltige Stärke seines Landes verdeutlicht. „The train is leaving and we want to sit in front“, so Sharma.

KAS

„Tunesien ist für uns ein besonders wichtiger Partner“

Prof. Lammert zu politischen Gesprächen in Tunis – neues KAS-Büro eingeweiht

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Norbert Lammert besuchte vom 25. bis 28. August Tunesien. Mit den anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen steht das Land vor einer neuen Stufe seiner demokratischen Entwicklung. Neben hochrangigen politischen Gesprächen nahm Lammert an der Einweihung des neuen KAS-Büros in Tunis und an der Mitarbeiterkonferenz des Teams Naher Osten/Nordafrika teil.

„Turbulente Zeiten erfordern aktive Bürger“

Friedensnobelpreisträger Martti Ahtisaari auf der 4. Rechtspolitischen Konferenz der KAS

„All politics is global politics“ – in seiner Rede auf der Rechtspolitischen Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung hat Friedensnobelpreisträger Marrti Ahtisaari den Abschied von alten Denkmustern in der Politik gefordert. Einfachste Entscheidungen und Themen müssten aus einem globalen Blickwinkel betrachtet werden, so der frühere finnische Staatspräsident. Dies bringe ein hohes Maß an Verantwortung für Spitzenpolitiker mit sich. „Um diese verantwortungsvollen Politiker zu bekommen, brauchen wir vor allem aktive und informierte Bürger“, so Ahtisaari.

o tej serii

Fundacja Konrada Adenauera, jej ośrodki i centra kształcenia oraz biura zagraniczne oferują corocznie kilka tysięcy wydarzeń związanych z różną tematyką. O wybranych konferencjach, wydarzeniach, sympozjach itd. donosimy na bieżąco specjalnie dla Państwa na stronie www.kas.de. Tutaj znajdą Państwo poza streszczeniem także materiały dodatkowe takie jak zdjęcia, manuskrypty przemówień, filmy wideo lub nagrania audio.

informacje na temat zamawiania

wydawca

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.