Pressemitteilungen

15. Jahrestag der ersten freien Volkskammerwahlen

Lothar de Maizière, Wolfgang Schäuble und Richard Schröder diskutieren in der Konrad-Adenauer-Stiftung

Nach dem Fall der Mauer in Berlin und an der innerdeutschen Grenze 1989 fanden in der DDR am 18. März 1990 die ersten freien Volkskammerwahlen statt. Wahlsieger war die „Allianz für Deutschland“, die sich für den baldigen Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland einsetzte. Die 10. Volkskammer war das erste (und letzte) demokratisch legitimierte Parlament in der Geschichte der DDR. Ihre Legislaturperiode, von der Konstituierung am 5. April 1990 bis zur freiwilligen Selbstauflösung am 2. Oktober 1990, dauerte nur wenige Monate. Ihre Aufgabe aber war gewaltig: den eigenen Staat abzuschaffen und die deutsche Einheit in geordneten Bahnen herzustellen.

Der 15. Jahrestag der ersten freien Volkskammerwahlen ist für die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Verein von Mitgliedern der ehemaligen Volkskammerfraktion CDU/DA e.V. Anlass, im Rahmen eines Podiumsgespräches am 18. März 2005, 19.30 Uhr, an die Leistungen der letzten Volkskammer und ihren Beitrag im Einigungsprozess 1990 zu erinnern.

Die Präsidentin der ersten frei gewählten Volkskammer, Dr. Sabine Bergmann-Pohl, wird in die Veranstaltung einführen. Auf dem Podium diskutieren: der Gründungsvorsitzende der DSU, Hans-Wilhelm Ebeling, die stellv. Vorsitzende des DA, Brigitta Kögler, Ministerpräsident a. D. Lothar de Maizière, der stellv. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Wolfgang Schäuble sowie der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Volkskammer, Prof. Dr. Richard Schröder. Moderieren wird der Intendant des DeutschlandRadio Ernst Elitz.

Zu dieser Veranstaltung in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin) laden wir Sie herzlich ein.

U.A.w.g. unter monika.siebke@kas.de oder unter Tel. 030/26996-272

podziel się

Debata publiczna
18 marca 2005
Akademie
Programm

o tej serii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

informacje na temat zamawiania

erscheinungsort

Berlin Deutschland