Pressemitteilungen

1968: Verwirklichung der freiheitlichen Demokratie oder Einleitung eines Werteverfalls?

Buchvorstellung und Gesprächsrunde mit Eberhard Diepgen, Gerd Langguth und Johano Strasser

Termin:3. Dezember 2008, 19.30 Uhr

Ort:Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung,Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

Vor vierzig Jahren hielt die 68er-Bewegung Deutschland mit einer Fülle nicht nur hochschulpolitischer, sondern vor allem auch gesellschaftspolitischer Forderungen in Atem. Welche davon realisiert wurden, welche Erfolge und Wirkungen die 68er-Bewegung erzielte, welcher Stellenwert ihr zukommt, darüber streitet man bis heute.

Buchvorstellung: 40 Jahre 1968: Alte und neue Mythen – Eine Streitschrift,

hg.v. Bernhard Vogel und Matthias Kutsch, Verlag Herder, Freiburg 2008.

- Eberhard Diepgen, Regierender Bürgermeister von Berlin a.D.

Gesprächsrunde: 1968: Verwirklichung der freiheitlichen Demokratie oder Einleitung eines Werteverfalls?

- Eberhard Diepgen, Regierender Bürgermeister von Berlin a.D.,

- Prof. Dr. Gerd Langguth, Universität Bonn,

- Prof. Dr. Johano Strasser, Präsident des P.E.N. Zentrums Deutschland,

- Dr. Butz Peters, Rechtsanwalt und Journalist (Moderation).

Sehr herzlich laden wir Sie zu dieser Veranstaltung ein.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zum Buch können Sie einsehen unter: www.kas.de/40Jahre1968 .

Wir bitten um Ihre Akkreditierung unter der E-Mail: kas-pressestelle@kas.de oder Tel. 030-269963272.

Gern lassen wir Ihnen ein Rezensionsexemplar des Buches zukommen.

podziel się

Event
3 grudnia 2008
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin
Programm

o tej serii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

informacje na temat zamawiania

erscheinungsort

Berlin Deutschland