Veranstaltungen

Online-Seminar

Die Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen

Onlinekurs

Zwischem dem 20. April und 6. Mai wird ein Onlinekurs über die Rolle der Menschenrechte in den Internationalen Beziehungen stattfinden.

Online-Seminar

Weiterbildung für Politikerinnen

im Onlineformat

Am Montag, den 19. April, findet die erste Veranstaltung einer Reihe von Bildungsmaßnahmen statt, die gemeinsam vom Frauenverband der Partei PRO und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert wird.

Online-Seminar

Seminar in Public Policies

für die lokale und regionale Entwicklung

Am Donnerstag, den 8. April wird das erste von vier Seminaren über Public Policies für die lokale und regionale Entwicklung eröffnet. Es wird gleichzeitig in vier verschiedenen argentinischen Provinzen ausgetragen.

Online-Seminar

Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker

im Onlineformat

Zwischen dem 8. und 29. April veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Zusammenarbeit mit dem Jugendverband der Partei PRO eine Weiterbildung für engagierte Jungpolitiker.

Online-Seminar

Herausforderungen des Föderalismus

Produktion in Argentinien

Am Dienstag, den 23. März um 22 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlinevortrag des ehemaligen Gouverneurs der argentinischen Provinz Salta, Juan Manuel Urtubey, über den Föderalismus in Argentinien stattfinden. Die Journalistin María Herminia Grande wird ihn anleiten.

Online-Seminar

Informationen und qualitativ hochwertiger Journalismus

im Angesicht der Fakenews

Am Donnerstag, den 18. März um 18 Uhr deutsche Zeit wird ein Onlineworkshop in spanischer Sprache über die Herausforderung, die die Falschnachrichten für den Journalismus und die Kommunikationsstrategien darstellen, unter Anleitung der Kommunikationswissenschaftlerin Dr. Adriana Amado (Información Ciudadana) stattfinden.

Online-Seminar

Korruptionesbekämpfung und staatliche Effizienz

Wege aus der Bürokratiefalle

Zwischen dem 10. und 19. März 2021 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam mit der Partei PRO eine Seminarreihe zum Thema Korruptionsbekämpfung und Effizienz.

Online-Seminar

Zwischenwahlen in Argentinien

Sind sie durchführbar?

Am Donnerstag, den 25. Februar um 23 Uhr deutsche Zeit wird eine Videokonferenz über die Durchführbarkeit der argentinischen Midterm-Wahlen im gegenwärtigen Kontext stattfinden.

Online-Seminar

Kultur- und Kreativwirtschaft

Impuls für die lokale Entwicklung

Am Montag, 22. Februar wird um 23 Uhr deutsche Zeit Videokonferenz über den Beitrag der Kreativität und Kultur für die lokale Entwicklung stattfinden.

Online-Seminar

Reflektionen über die Arbeit nach der Pandemie

Telearbeit und Übereinkommen 190 der Internationalen Arbeitskonferenz

Am Montag, den 14. Dezember um 18 Uhr argentinische Zeit wird eine Videokonferenz in spanischer Sprache über das Telearbeitsgesetz und die Übereinkunft 190 der Internationalen Arbeitskonferenz stattfinden. Dabei wird der nationale Senator Daniel Lovera referieren.

Acceso a la Información Pública

Jornadas de capacitación a estudiantes universitarios

Comercio Internacional y Ambiente. Desafíos para la República Argentina.

El 7 de septiembre se realizó la presentación del documento de trabajo "Comercio Internacional y Ambiente. Desafíos para la República Argentina", coordinado por Sonia Aponte Tinao, Leopoldo M.A. Godio y Pablo G. Strada.

Die Hauptstadt im Fokus: die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen der Stadt Buenos Aires

Vier Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag haben jüngst Buenos Aires besucht, um mehr über die aktuellen Entwicklungen in Argentinien und der Region am Río de la Plata zu erfahren.

Die Situation der Arbeiter in Argentinien aus der Sicht der Katholischen Kirche und der Jüdischen Gemeinde

Ihre Anwesenheit in Argentinien nutzte eine Delegation deutscher Abgeordneter, um bei einem gemeinsamen Mittagessen über die Situation der argentinischen Arbeiter aus Sicht der Katholischen Kirche und der Jüdischen Gemeinde zu diskutieren.

Die Agenda der G20 vier Jahre nach der Krise: Auswirkungen auf Argentinien und Brasilien

Arbeitstreffen

Am 7. und 16. August fanden die ersten beiden Arbeitstreffen zum Projekt „Die Agenda der G20 vier Jahre nach der Krise: Auswirkungen auf Argentinien und Brasilien” statt, die von CARI mit Unterstützung der KAS organisiert wurden.

Information & Justiz III

Präsentation in Salta

Am 15. August fand in der nordargentinischen Stadt Salta die Präsentation des Buches “Información y Justicia III“ (Information & Justiz) statt, das von Unidos por la Justicia (Vereint für Gerechtigkeit) gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung erstellt wurde.

Eröffnung des Studienprogramms Konrad Adenauer

Bildung im Sinne des christlichen Humanismus

Warum ist das deutsche Konzept der Sozialen Marktwirtschaft so erfolgreich? Welche Konsequenzen hat die aktuelle globale Wirtschaftskrise für den sozialen Zusammenhalt und die wirtschaftliche Entwicklung in Europa und der Welt? Und wie kann die Politik, aber auch jeder Einzelne die Werte des christlichen Humanismus in das tägliche Leben und die eigene Arbeit übertragen? Um diese Fragen und viele mehr zu beantworten, sind mehr als 40 Jungen aus ganz Argentinien angereist. Sie hatten sich vorher für die Teilnahme am zweiten Jahrgang der Cátedra Adenauer beworben.

Politisches Panorama in Argentinien und Chile

mit Carlos Fara und Patricio Navia

Am Mittwoch, 1. August 2012, fand ein weiteres Treffen des Lateinamerika-Forums in Buenos Aires statt. Als spezielle Gäste begrüßten wir diesmal den Politikberater Carlos Fara und den Analysten Patricio Navia.

Runder Tisch zur Unabhängigkeit der Justiz in Argentinien

Zur Unterstützung eines Forschungsprogrammes des Leibniz-Instituts für Globale und regionale Studien(GIGA) hat die KAS mehrere Runde Tische zum Thema „Unabhängigkeit der Justiz“ organisiert.

"Fragen an die Macht"

Dr. Leandro Despouy, Direktor der Auditoria General de la Nación

In der Veranstaltungsreihe "Fragen an die Macht" die von Información Ciudadana und der Konrad Adenauer Stiftung organisiert wird, stellte sich am 6. Juni Dr. Leandro Despouy den Fragen von Journalisten.