Amy Walters / stock.adobe.com

Analysen und Argumente

Mapping von Cyber-Doktrinen

von Stefan Soesanto

Außenverteidigung: Vergleich der Cyberverteidigungsansätze Japans, der Niederlande und der Vereinigten Staaten in Friedenszeiten (nur auf Englisch verfügbar)

Angesichts der Diskussion über die Ausrichtung von Cyber-Doktrinen nutzt dieser Überblick die Verteidigungsansätze Japans, der Niederlande und der Vereinigten Staaten, um ihre gegensätzlichen Evolutionspfade zu veranschaulichen. Der Vergleich dieser drei Länder verdeutlicht anhand der Kernleitlinien, des organisatorischen Hintergrunds und des operativen Verhaltens das Spektrum defensiver bis offensive Ansätze.

Gezielte Kampagnen von gegnerischen nationalstaatlichen Akteuren führten zur Evolution von „Cyber-Defense-Postures“ – ihre Ausrichtung reicht von defensiv bis offensiv. 

Japans defensiv geprägter Ansatz konzentriert sich darauf, japanische IT-Systeme zu stärken und deren Resilienz zu erhöhen. Die niederländische Haltung zur Cyber-Abwehr ist auf Abwehrmaßnahmen im In- und Ausland ausgerichtet, um gegnerische Kampagnen zu vereiteln. Mit der Durchführung von Operationen in gegnerischen Netzwerken versucht die US-Strategie „Persistent Engagement“ proaktiv, Reibung innerhalb der gegnerischen Operationen zu erzeugen.

Gemeinsam ist den drei Ansätzen, dass sich die Aufgaben von Militär und (zivilen) Nachrichtendiensten überschneiden – der Trend geht zu organisatorischer Integration und zu gemeinsamen Operationen.

Derzeit hat keines der betrachteten Länder einen wirksamen und kohärenten Ansatz gefunden, um alle staatlich geförderten bösartigen Cyberaktivitäten zu bekämpfen. Daher bleiben kontinuierliches Experimentieren sowie die Bereitschaft zur Anpassung und zum Lernen der Schlüssel, um einen Staat im Cyberspace besser zu verteidigen.

Lesen Sie das gesamte “Analysen und Argumente” hier als PDF (die Publikation ist nur auf Englisch erschienen).

Ansprechpartner

Johannes Wiggen

Johannes Wiggen

Cybersicherheit

johannes.wiggen@kas.de +49 30 26996 -3934
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können