Ausländerförderung

2100723_Header_BK_Ausländerförderung_20x11.jpg KAS
Engagiert, vernetzt, international – unsere Studierenden und Promovierenden bauen Brücken zwischen Deutschland und ihren Heimatländern.

Was zeichnet die Ausländerförderung aus?

Die Ingenieurin aus der Ukraine, der Germanist aus Brasilien oder die Mathematikerin aus Iran – so verschieden ihre Hintergründe, eines haben sie gemeinsam: Sie alle werden von uns für Ihren Studien- oder Forschungsaufenthalt in Deutschland gefördert.   

Aus Mitteln des Auswärtigen Amtes vergeben wir Stipendien an internationale Studierende und Promovierende, die bereits ein Studium erfolgreich abgeschlossen haben und ein weiterführendes Studium (Aufbaustudiengang oder Masterstudium) oder eine Promotion an einer deutschen Hochschule aufnehmen möchten. Auch Forschungsaufenthalte, die mindestens vier Semester lang sind, fördern wir.

Die nächsten regionalen Auswahltagungen finden 2022 in Kooperation mit den KAS-Büros in Johannesburg, Singapur und Sarajevo statt.

Neben der finanziellen Förderung profitieren Sie insbesondere von unserem internationalen Netzwerk, dem Seminarprogramm und der persönlichen Betreuung.

Die Promotionsstipendiatinnen und –stipendiaten können zudem Mitglied eines der Promotionskollegs der Konrad-Adenauer-Stiftung werden, die derzeit zu den Themen „Soziale Marktwirtschaft“, „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“ und „Demokratien in Europa – Transformationen nach 1990“ arbeiten.

Mit unserer Förderung wollen wir dazu beitragen, dass Demokratie gestärkt und die Menschenrechte weltweit besser geschützt werden. Deshalb erwarten wir von unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten auch, dass sie sich für aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen interessieren und ehrenamtlich engagieren.

Über 2.300 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind Teil unseres weltweiten Alumni-Netzwerks. Die Ausländerförderung wird unterstützt mit Mitteln des Auswärtigen Amts.

Wen suchen wir?

Wir suchen junge, engagierte Menschen, die fachlich leistungsstark sind und sich darüber hinaus für die wichtigen gesellschaftspolitischen Entwicklungen interessieren. Wir suchen Menschen, die sich regelmäßig ehrenamtlich engagieren und ihre Fähigkeiten für das Gemeinwohl einsetzen. Wir suchen Persönlichkeiten, die demokratische Werte vertreten und allen Menschen respektvoll begegnen – unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Religion. Bei der Bewerbung achten wir besonders auf folgende Kriterien:

 

  • Intellektuelle Fähigkeiten: Sie haben Ihr Abitur und Studium mit guten bis sehr guten Noten abgeschlossen. Sie sind zudem aufgeschlossen gegenüber Themen, die über Ihr Studienfach hinausgehen.
  • Wertorientierung: Sie identifizieren sich mit den Werten der Konrad-Adenauer-Stiftung und beschäftigen sich mit ihren politischen Inhalten und Themen. Sie können zu gesellschaftspolitischen Fragen einen eigenen, reflektierten Standpunkt entwickeln. Gleichzeitig sind Sie tolerant und respektvoll gegenüber Menschen, die andere Positionen vertreten.
  • Allgemeines und politisches Engagement: Sie haben eine sehr positive Grundeinstellung zu Demokratie und Menschenrechten. Sie engagieren sich regelmäßig ehrenamtlich für die Gesellschaft – sei es im politischen, sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich.
  • Eigeninitiative: Sie wollen sich aktiv an unserer ideellen Förderung beteiligen und sich regelmäßig in Ihrer Hochschulgruppe einbringen. Nach Abschluss Ihres Studiums bzw. der Promotion engagieren Sie sich weiter für konstruktive Beziehungen zwischen ihrem Heimatland und der Bundesrepublik Deutschland.
  • Persönlichkeit:  Sie sind motiviert, aufgeschlossen und haben viel Potenzial, ihre selbst gesetzten Ziele in Studium und Leben zu erreichen.

 

Alle weiteren wichtigen Informationen zu Ihrer Bewerbung finden Sie über das letzte Aufklappmenü "Jetzt bewerben". 

Was bringt mir das Stipendium der Ausländerförderung?

Als Stipendiatinnen und Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung profitieren Sie von unserer individuellen Förderung, einem interdisziplinären Seminarprogramm und einem aktiven Hochschulgruppenleben. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen unsere finanzielle Förderung, sich auf Ihre Bildungsziele zu konzentrieren.

 

Ideelle Förderung

Vielfältiges Seminarprogramm

In unseren interdisziplinären Seminaren analysieren Sie wichtige politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen. Expertinnen und Experten halten Impulsvorträge, und Sie können mit ihnen die Fragen diskutieren, die Sie brennend interessieren. Darüber hinaus lernen Sie bei jedem Seminar neue engagierte Menschen kennen, mit denen Sie sich austauschen können.

 

Individuelle Beratung

Wir unterstützen Sie bei ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung. Unsere Referentinnen und Referenten sprechen mit Ihnen über Ihre Ziele und beraten Sie rund um das Studium. Wir berücksichtigen dabei Ihre individuelle Lebenssituation und ermutigen dazu, Chancen wahrzunehmen.

 

Hochschulgruppe

Gemeinsam ins Theater gehen, über gesellschaftliche Entwicklungen diskutieren und ganz nebenbei neue Freundschaften schließen – das alles ist in unseren Hochschulgruppen möglich. Begleitet wird jede Hochschulgruppe durch eine Vertrauensdozentin oder einen Vertrauens-dozenten, die bei Fragen rund um das Studium beratend zur Seite stehen. Dieser Zusammenhalt setzt sich nach der aktiven Förderzeit im Verein der Altstipendiaten (ASeV) fort.

 

Netzwerk Internationaler Stipendiaten (NIS)

Beim NIS stehen speziell die Fragen im Mittelpunkt, die für internationale Stipendiatinnen und Stipendiaten wichtig sind: Wie finde ich mich an einer deutschen Universität zurecht? Wer hilft mir bei Behördengängen? Und wie lernt man in Deutschland neue Freunde kennen? Das NIS ist eine ideale Plattform, um sich gegenseitig auszutauschen und zu unterstützen. Darüber hinaus ist es ein Forum, um aktuelle politische Fragen aus internationaler und interdisziplinärer Perspektive zu diskutieren.

 

Finanzielle Förderung

Die Höhe und Dauer der finanziellen Förderung ist abhängig vom Studienziel.

 

Graduierte (Master- oder Aufbaustudium)

Sie erhalten monatlich ein Stipendium in Höhe von € 861. Hier beträgt die Regelförderdauer zwei Jahre.

 

Promovierende

Sie erhalten monatlich ein Stipendium in Höhe von 1.200 €, sofern Sie den Zugang zur Promotion an einer Hochschule der Bundesrepublik Deutschland ohne Auflagen erfüllt haben. Die Regelförderdauer für Promovierende beträgt drei Jahre.

 

Mögliche Zuschüsse

Auf Antrag bezuschussen wir Ihre Kranken- und Pflegeversicherung bis zu einem Betrag von 120 €. Es kann auch ein Familienzuschlag in Höhe von 276 € gezahlt werden, sofern sich der Ehepartner/ die Ehepartnerin länger als drei Monate in Deutschland aufhält. Für mitgereiste Kinder kann nach Vorlage einer deutschen Übersetzung der Geburtsurkunde und eines Ablehnungsbescheides auf staatliches Kindergeld der Familienkasse zudem ein monatliches Kindergeld in Höhe von 194 € gezahlt werden.

Wir bezuschussen auch Forschungsreisen von Promovierenden ins Ausland, jedoch nicht den Besuch von wissenschaftlichen Kongressen oder Symposien.

An der Hochschule anfallende Studiengebühren können bei guter Haushaltslage in Ausnahmefällen und auf Antrag mit bis zu 1.500 € pro Semester erstattet werden. Kosten, die im Zusammenhang mit der Immatrikulation bzw. Rückmeldung (Sozialbeitrag des Studentenwerks, Semesterticket etc.) oder der Exmatrikulation entstehen, können wir nicht erstatten.

Kontakt für Bewerberinnen und Bewerber

Bei Fragen zu Ihrer Bewerbung schreiben Sie bitte eine Mail an: auslaenderfoerderung@kas.de.

Bei technischen Problemen rund um das Anmeldungsportal der KAS wenden Sie sich bitte an: campus.fachadmin@kas.de.

Jetzt bewerben!