Publikationen

Einigung in der Griechenland-Krise

Weltweite Reaktionen

Die Einigung in der Griechenland-Krise auf dem Sondergipfel der Euro-Gruppe am 12./13. Juli 2015 ist ein beherrschendes Thema in ganz Europa und darüber hinaus. Einen Überblick über Reaktionen in Politik und Medien in ihren Einsatzländern geben die Auslandsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in dem vorliegenden Stimmungsbild.

7. BRICS-Gipfel in Ufa

Der 7. BRICS-Gipfel, der vom 8. bis zum 10. Juli 2015 in Ufa unter russischer Präsidentschaft stattfindet, dient vor allem der Suche nach Alternativen zur empfundenen westlichen Dominanz. Ob die BRICS tatsächlich zu einem handlungsfähigen Instrument der Weltpolitik avancieren kann, bleibt abzuwarten.

Rolle der Kommunen in den EU-Russland-Beziehungen

Stand und Perspektiven

Sowohl die formale Entstehung als auch die heutige Funktionsweise der Europäischen Union ist in erster Linie durch nationale Regierungen und Parlamente geprägt. Während sich mittlerweile in vielen Staaten auch Instanzen der substaatlichen Ebene Mitspracherechte bezüglich der EU gesichert haben, wie durch die im Grundgesetz verankerten Rechte der deutschen Länder in Angelegenheiten der EU, ist eine solche Repräsentation der Kommunen und kommunalen Körperschaften noch unterentwickelt.

Russland heute – kurze Einblicke

Politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Zeiten des Ukraine-Konflikts

Die Ereignisse in der Ukraine, Russlands Einflussnahme und nicht zuletzt die Sanktionen des Westens gegen Russland haben das Land zusammenrücken lassen. Spielräume für Kritiker werden im Gegenzug weiter eingeschränkt.

Soziale Verantwortung der christlichen Kirchen in der Russischen Föderation

Sprunghafte Entwicklung mit merklich zunehmender Geschwindigkeit

"Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?" Im Gegensatz zu Dr. Faust würde diese Frage bei vielen russischen Bürgern kein unangenehmes Herumlavieren um eine klare Antwort, sondern allenfalls ein kurzes, zwangloses Schulterzucken nach sich ziehen.

"Wir müssen entschlossen aber auch dialogbereit sein"

Hans-Gert Pöttering im n-tv-Talk zur Lage auf der Krim und dem G7-Gipfel

Hans-Gert Pöttering MdEP, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, sprach sich im Fernseh-Talk „Das Duell“ bei n-tv für einen besonnen Weg zur Bewältigung der Krim-Krise aus. „Wenn wir Entschlossenheit, aber auch gleichzeitig Verhandlungsbereitschaft zeigen, schaffen wir es, Russland wieder mit einzubinden“, sagte der ehemalige Präsident des Europaparlaments im Live-Interview. Er diskutierte in der Sendung mit Günter Verheugen, dem ehemaligen EU-Kommissar und Moderator Heiner Bremer.

Europäische und russische Agenda für effizienten Ressourceneinsatz und nachhaltige Energieversorgung

Dokumentation zum europäisch-russischen ENERPO-Expertenworkshop zur Klima und nachhaltigen Energiepolitik

Die zweisprachige englisch-russische Dokumentation gibt einen Einblick in die aktuellen Fragen zur Nachhaltigkeit in Russland und der Europäischen Union sowie deren Interdependenz und fasst verschiedene Perspektiven zum effizienten Ressourceneinsatz und zur nachhaltigen Energieversorgung zusammen.

Fortschritt oder Stillstand? Zum Stand und zur Zukunft der europäisch-russischen Zusammenarbeit

Ergebnisse des 32. EU-Russland-Gipfels in Brüssel

Der bilaterale Dialog zwischen der Europäischen Union und der Russischen Föderation findet traditionell mit jährlichen Gipfeltreffen zwischen den höchsten Vertretern beider Seiten statt. Als Ausdruck der strategisch wichtigen europäisch-russischen Partnerschaft kann ein Hauptaugenmerk auf die bilateralen Handelsvolumina und somit wechselseitige Interdependenzen gelegt werden.

Russland und seine Rolle in den BRICS

"Politik und Zeitgeschichte"

Die Autoren beschäftigen sich in ihrer Analyse mit der Rolle Russlands im BRICS-Verbund. Hierbei gehen sie insbesondere der Frage nach, inwieweit Russland sich in die Gruppe der Schwellenländer einordnen lässt und welche Ziele Moskau durch seine Mitgliedschaft verfolgt. Sie argumentieren, dass Russlands Engagement in den BRICS als Teil seiner Außenpolitik zu verstehen ist, die sich zunehmend von der des Westens distanziert.

Ein bisschen Opposition

Regionalwahlen in Russland

Am 8. September 2013 fanden in Russland Regionalwahlen statt. Ingesamt wurden rund 40 Millionen Russen dazu aufgerufen, bei Gouverneurs-, Parlaments- und Kommunalwahlen ihre Stimme abzugeben. Die Ergebnisse hielten kleinere Überraschungen bereit: In Moskau erlangte der Oppositionspolitiker Nawalny fast ein Drittel der Stimmen, konnte sich jedoch nicht gegen den amtierenden Bürgermeister Sobjanin durchsetzen.