Verlagspublikationen

Alter als Last und Chance

του Volker Schumpelick, Bernhard Vogel, Klaus Bergdolt, Jürgen Mittelstraß, Dietrich O. Schachtschabel, Klaus Zerres, Eggert Beleites, Leopold Rosenmayr, Michael Albus, Josef Schuster SJ, Gert Nachtigal, Herbert Landau, Stefan Willis, Carsten Johannes Krones, Gerhard Steinau, Ursula Lehr, Meinhard Miegel, François Höpflinger, Michaela Moritz, Elisabeth Niejahr, Wilhelm Berges, Hanfried Helmchen, Norbert Arnold, Walter Köbele, Herbert Löllgen, Gertrud M. Backes, Gerd Göckenjan, Wolfgang Clemens, Ute Borchers-Siebrecht, Marianne Koch, Ulrich Eibach, Andreas Kruse, Ulrike Brandenburg, Eva-Maria Lettenmeier, Klaus Dirk Henke, Johann Magnus von Stackelberg, Richard Böger, Carl-Philipp Mauve, Wolfram Höfling, Harald Künemund, Klara Obermüller, Axel Wintermeyer, Barbara Lanzinger, Detlef Parr, Irmgard Schewe-Gerigk, Birgit Lermen, Adolf Muschg, Wilhelm Staudacher
Die gestiegene Lebenserwartung und der demografische Wandel bewirken, dass es in Zukunft immer mehr ältere Menschen gibt. Viele nehmen die negativen Aspekte des Alters – körperlicher und geistiger Abbau, Vereinsamung – deutlicher wahr als die positiven. Die Risiken und Chancen des Alters analysieren die Autoren dieses Bandes und zeigen positive Ansätze für die Gestaltung der „alternden Gesellschaft“. Wie lässt sich das Alter gesund, aktiv und selbstbestimmt gestalten? Wie lassen sich Know-how und Innovationspotenziale älterer Menschen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik nutzen?
Die Beiträge basieren auf einem Symposium in der Villa La Collina am Comer See, das im Rahmen der „Cadenabbia-Gespräche Medizin – Ethik – Recht“ stattfand; 600 S., 19 Euro; Das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Vorwort
Volker Schumpelick, Bernhard Vogel
11
Einführung
Bernhard Vogel
14
I. Reflexionen
Das Alter in der Medizin- und Kulturgeschichte
Klaus Bergdolt
22
Die Zukunft des Alters zwischen Jugendkult und Altersweisheit
Jürgen Mittelstraß
35
II. Definitionen
Zur Definition des Alterns: Humanbiologische Aspekte
Dietrich O. Schachtschabel
52
Altern aus der Sicht der Humangenetik
Klaus Zerres
67
Zur Definition des Altersbegriffs aus der Sicht der Medizin
Eggert Beleites
75
Der soziologische Altersbegriffs - gezeigt an der sozialen Bedingtheit von Gesundheit im späten Leben
Leopold Rosenmayr
88
Definitiones des Altersbegriffs aus der Sicht der Medien
Michael Albus
110
Alter - aus theologischer Sicht
Josef Schuster
116
Definitionen des Altersbegriffs aus der Sicht der Krankenkassen
Gert Nachtigal
125
Definitiones des Altersbegriffs aus sozialpolitischer Sicht
Herbert Landau
132
Alter im Meinungsbild
Persönliche Einschätzungen der Teilnehmer des Symposiums

S. Willis, C,J, Krones, G. Steinau, V. Schumpelick
137
III. Demographische Entwicklung
Der demographische Wandel - eine Herausforderung für den Einzelnen und die Gesellschaft
Ursula Lehr
146
Demographischer Wandel in Deutschland
Meinhard Miegel
162
Der demographische Wandel - am Beispiel der Schweiz
François Höpflinger
175
Demographische Entwicklung in Österreich und Gesundheitsplanug
Michaela Moritz
197
Anmerkungen zur amerikanischen Demographie-Debatte
Elisabeth Niejahr
210
IV. Medizin im Alter
Innere Medizin im Alter
Wilhelm Berges
220
Chirurgie im Alter
Volker Schumpelick, Stefan Willis
236
Alter als Herausforderung aus psychiatrischer Sicht
Zwischen Selbstbestimmung und Hilfsbedürftigkeit

Hanfried Helmchen
243
Demenzforschung: Die Biologie der Alzheimer-Krankheit
Norbert Arnold
262
Arzneitherapie für das Alter
Walter Köbele
276
Medikamentenkonsum bei älteren chirurgischen Patienten
Gerhard Steinau
286
Alter, Altern und körperliche Aktivität
Herbert Löllgen
292
V. Fallbeispiele aus der klinischen Praxis
Carsten Johannes Krones, Stefan Willis
305
VI. Soziale Aspekte des Alters
Soziologie des Alters
Gertrud M. Backes
346
Generationsbeziehungen - Diskurskonzepte und Realbeziehungen
Gerd Göckenjan
366
Erwerbsarbeit und Tätigkeiten im Alter
Wolfgang Clemens
378
Altersdiskriminierung in Deutschland
Ute Borchers-Siebrecht
406
Frauen und Alter
Marianne Koch
414
Stärkung der familiäres Solidarität im Alter
Reform des Betreuungsrechts

Herbert Landau
420
Alter und Seelsorge - theologische, ethische und seelsorgerliche Aspekte
Ulrich Eibach
426
Kreativität im Alter als Grundlage mitverantwortlicher Lebensführung
Andreas Kruse
439
Sexualität und Körperlichkeit im Alter
Ulrike Brandenburg
461
Konzepte für das Leben im Alter
Eva-Maria Lettenmeier
469
VII. Wirtschaftliche Aspekte des Alters
Kosten des Alter(n)s unter besonderer Berücksichtigung des Gesundheitswesens
Klaus-Dirk Henke
478
Finanzierung von Gesundheit und Pflege
Johann-Magnus von Stackelberg
499
Finanzierung von Pflegeeinrichtungen - aus der Sicht einer Bank
Richard Böger
506
Senioren in der Werbung
Carl-Philipp Mauve
515
VIII. Altersgrenzen
Altersgrenzen aus der Sicht der Rechtswissenschaft
Wolfram Höfling
522
Altersgrenzen aus der Sicht der Soziologie
Harald Künemund
527
Altersgrenzen aus der Sicht des Journalismus
Klara Obermüller
539
IX. Politik in der alternden Gesellschaft
Herausforderungen des demographischen Wandes aus politischer Sicht
Axel Wintermeyer
546
Betreuung älterer Menschen
Barbara Lanzinger
557
Autonomie im Alter
Detlef Parr
562
Mit 50 Jahren ist noch lange nicht Schluss
Irmingrad Schewe-Gerigk
567
X. Das Alter in der Literatur
Autorenlesung: Das Alter in der Literatur - Einführung
Birgit Lermen
574
Lesung: Auf der Hand
Adolf Muschg
582
XI. Schlusswort
Der demographische Wandel als gesellschaftliche Aufgabe
Wilhelm Staudacher, Norbert Arnold
586
Autorenverzeichnis 596

σχετικά με αυτή τη σειρά

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

πληροφορίες παραγγελίας

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

εκδότης

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder Verlag

ISBN

3-451-25952-4

erscheinungsort

Freiburg Deutschland

preis

19,00

Marianne Graumann

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726