20. Todestag

Identifikationsfigur für die konservativen Wähler der CDU

Über Jahrzehnte hat Alfred Dregger als Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker die Politik der CDU mitbestimmt.
learn more
Ermordung Walther Rathenaus vor 100 Jahren

Opfer des politischen Extremismus

Ziel der Täter war es, mit dem liberalen Politiker einen hochrangigen Vertreter der Republik aus dem Weg zu räumen und eine Staatskrise zu provozieren.
learn more
Erinnerung an den 17. Juni 1953

69 Jahre Volksaufstand in Berlin und der DDR

Wenige Stunden nach dem Beginn des Aufstands forderten die Menschen freie Wahlen, die Einheit Deutschlands und die Ablösung der SED- und Staatsspitze.
learn more
Gedenken an Helmut Kohl, der am 16. Juni 2017 verstarb

Fünfter Todestag des "Kanzlers der Einheit" und Ehrenbürgers Europas

Dankbar für seine Verdienste um die Deutsche Einheit und die Einigung Europas erinnern wir an Helmut Kohl, der 16 Jahre lang als Bundeskanzler die Politik Deutschlands prägte.
learn more
Heute vor 35 Jahren hielt Reagan seine berühmte Berlin-Rede

„Mr. Gorbachev, tear down this wall!”

Es sollte seine spektakulärste Visite werden: Am 12. Juni 1987 besuchte Ronald Reagan, der 40. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, zum dritten Mal das geteilte Berlin.
learn more
90. Geburtstag

Christlicher Demokrat aus Überzeugung

Philipp Jenninger war von 1982 bis 1984 Staatsminister im Bundeskanzleramt. Von 1984 bis 1988 amtierte er als Präsident des Deutschen Bundestages.
learn more

Lesesaal des Archivs für Christlich-Demokratische Politik

Der Lesesaal ist für Sie geöffnet. Weitere Informationen können Sie der Benutzerinformation entnehmen.
Show details

Media library

KAS
Wanderausstellung
Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit - 75 Jahre CDU (2020)
read now
KAS
Wanderausstellung
Deine Stimme für Europa! Die Wahlen zum Europäischen Parlament (2019)
read now
BOK+KAS
Wanderausstellung
Einheit nur in Freiheit – Konrad Adenauer und die deutsche Frage (2017)
read now
KAS
Wanderausstellung
Konrad Adenauer und die Europäische Integration (2013)
read now

Welcome

Archive for Christian-Democratic Policy (ACDP)

 

The ACDP collects, catalogs, and preserves archival material pertaining to Christian Democracy. Its focus lies on providing a high degree of accessibility to users. The archive’s tasks further entail conducting scholarly research as well as publishing pertaining results - both in print and online. In doing so it is also significantly contributing to academic discourse. The ACDP consists of five departments: the Records Archive, the Press Archive, the Media Archive, Publications/Library, and Contemporary History which together form the Konrad Adenauer Foundation’s dedicated competence center for deepening and furthering historical and political awareness. In order to meet this aim the ACDP additionally organizes numerous exhibitions and conferences.

 

Flyer "about us"

 

The Records Archive

 

comprises written records which total over 17,000 meters of files. They focus on

  • the CDU, its committees, and its organizations on local, state, and federal levels,
  • the CDU/CSU parliamentary group of the Bundestag and the respective CDU parliamentary groups of the Landtage as well as in municipal councils,
  • personal papers of the CDU’s leading representatives,
  • the CDUD in the former Soviet Occupation Zone / German Democratic Republic
  • the European and international confederations of Christian Democratic parties,
  • the records of the Konrad Adenauer Foundation.

The Media Archive


comprises the photographic collection which contains approximately 300,000 negatives and prints focusing on

  • portraits of the CDU’s representatives,
  • the CDU’s conventions and congresses,
  • events organized by the Konrad Adenauer Foundation,
  • important historical events, the audiovisual collection which contains
  • more than 1,400 films,
  • more than 12,000 audio recordings,
  • historically important television and radio programs broadcast in the past three decades, and the poster collection which contains more than 22,000 objects, making it one of Germany’s prime repositories for political campaign posters.

The Press Archive

is responsible for providing a comprehensive view on current events in Germany and worldwide as well as for tracing the respective positions different newspapers assume when covering them. Its focus lies on

  • the evolution of political parties,
  • elections on local, state, federal, and European levels,
  • domestic, social, and economic policies, education, arts, sciences, and culture, churches and religious organizations, trade unions and pressure groups,
  • foreign and European policies.

For over three decades the Press Archive has been collecting and analyzing more than 40 daily and weekly newspapers, political magazines, and press releases published by parties and organizations. Articles published after 1993 can be easily searched for in the Press Archive’s data base.

 

The Digital Archive

is responsible for mirroring and thus permanently preserving websites of the CDU and its representatives. To secure this distinct category of historical testimonies for the future, the newly created software tool “Offline Web Archive” is being applied.

 

The Internet Portals

  • History of the CDU (cdu-geschichte.de),
  • Konrad Adenauer 1876–1967 (konrad-adenauer.de),
  • Helmut Kohl (helmut-kohl.kas.de)

offer extensive biographical data, background information, and interactive timelines and calendars outlining important Christian Democratic figures and historical events. They also contain a substantial and diverse selection of digitized primary sources (speeches, protocols, schedules, audio files, and videos).

 

Exhibitions

focusing on single aspects or time periods of the Christian Democratic movement make history vivid and tangible.

 

Scientific Publications

are being regularly released in two book series:

  • The “Historisch-Politische Mitteilungen”, an academic journal published once a year, providing essays and contributions to historical aspects of Christian Democracy and the history of the CDU,
  • “Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte”, whose more than 60 volumes contain monographic studies and scholarly editions of sources (e.g. minutes, diaries, or written records) focusing on the idea of Christian Democracy, the CDU, and biographies of its leading representatives.

The Library

ranks as the most important academic collection of books covering the history of Christian Democracy in Germany and Europe. It focuses especially on publications on the CDU from 1945 until today. More than 180,000 books and 400 current periodicals on politics, history, economy, the law, theology, and culture are available, with an online catalogue allowing for sophisticated queries based on metadata such as biographic indices, subject headings, and keywords. All resources are available in the library’s reading room.

More about us

Events

Current publications

Trauerfeier für den ermordeten Minister Rathenau. Der Sarg verlässt das Reichstagsgebäude. bpk / Deutsches Historisches Museum
Opfer des politischen Extremismus
Die Ermordung Walther Rathenaus am 24. Juni 1922.
Klaus Mertes SJ, Janina Kagermann, Yazan Omran, Sven Felix Kellerhoff, Professor Johannes Tuchel, Professor Alfons Kenkmann KAS/Christiane Stahr
„Brücken zwischen dem 20. Juli 1944 und der Gegenwart“
Forum 20. Juli 1944: Die Behandlung des Widerstands im Schulunterricht
Thomas Rachel MdB, Bundesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises und Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften KAS/Christiane Stahr
70 Jahre Evangelischer Arbeitskreis von CDU und CSU: „Auf Gottes Wort hören und dabei den Menschen im...
Zum Jubiläum würdigten Historiker, Politiker und Kirchenvertreter die Geschichte des EAK und diskutierten die Rolle von Religion und Politik
Veranstaltung Gegenwärtige Erinnerung: Adenauer im Bild KAS/Katharina Haack
Gegenwärtige Erinnerung: Adenauer im Bild
Bericht über die Feierstunde am 11. Mai 2022
Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger im Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion Rainer Barzel wenige Tage nach der Bundestagswahl 1969. UPI/Süddeutsche Zeitung Photo
Oppositionspremiere
Der erste Machtverlust der CDU im Bund nach der Bundestagswahl 1969
Friedrich Merz, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, mit Angela Merkel, Vorsitzende der CDU Deutschlands, am 14. Juli 2001 in Bonn. picture alliance/Ulrich Baumgarten/Ulrich Baumgarten
Vom Machtverlust zum Machtgewinn
Die Union in der Opposition 1998–2005
Am 4. Juli 2020 demonstrierten in Berlin rund 5.000 Teilnehmer der „Black Lives Matter“- Bewegung gegen Rassismus. picture alliance/dpa/Fabian Sommer
Die Ideologisierung „Struktureller Missstände“
In Rapallo, einem kleinen Ort bei Genua, wurde zwischen Deutschland und Sowjetrußland der Rapallo-Vertrag geschlossen. Auf diesem Foto Reichskanzler Dr. Joseph Wirth, (zweiter von links) mit der Delegation Sowjetrußlands Leonid Krasin, Georgy Chicherin und Adolf Joffe (weiter von links nach rechts) Abgebildete Personen: Wirth, Joseph Dr.: Reichskanzler, Reichsfinanzminister, Reichsaußenminister, Reichstagsabgeordneter (MdR), Zentrum, Mitglied der Nationalversammlung, Deutschland Krassin, Leonid Borissowitsch: Botschafter in Großbritannien, Sowjetunion Tschitscherin, Georgi W.: Diplomat, Volkskommissar des Äußeren, Sowjetunion (GND 118666185) Joffe, Adolf Abramowitsch: Gesandter in Deutschland, Sowjetunion. Bundesarchiv, Bild 183-R14433 / CC-BY-SA 3.0
Ein deutsch-russischer Sonderweg?
100 Jahre Vertrag von Rapallo zwischen dem Deutschen Reich und Sowjetrussland.
Konrad Adenauer Stiftung Jahresbericht 2021
Jahresbericht 2021
Einblicke in das Jahr 2021 der Konrad-Adenauer-Stiftung
Kiew, 26. November 2013: Demonstration gegen die Regierun​g des Praeseidenten Janukovich, der das Assoziierungsabkommen mit der EU nicht unterzeichnen will, sondern stattdessen die Naehe Russlands sucht. Konstantin Chernichkin/est&ost/J/Süddeutsche Zeitung Photo
Die Geschichte der modernen ukrainischen Staatlichkeit.
Eine Übersicht.

Neues Didaktisches Begleitmaterial zur Ausstellung „Einheit nur in Freiheit“

Das Didaktische Begleitmaterial sowie eine Webversion der Ausstellung stehen ab sofort kostenlos zur Verfügung.
Show details