Flickr/UN Geneva/CC BY-NC-ND 2.0

Reportajes internacionales

Genfer Großwetterlage

de Olaf Wientzek, Sarah Ultes, Katarzyna Gorgol-Mäder

Entwicklungen in den Genfer Internationalen Organisationen Mitte Februar bis Ende April 2021

Die „Genfer Großwetterlage“ wirft in unregelmäßigen Abständen einen Blick auf ausgewählte Entwicklungen der in Genf ansässigen internationalen Organisationen.

Die weltweite Schieflage bei der Verteilung von Impfstoffen gegen COVID-19 ist sowohl in WHO als auch WTO ein beherrschendes Thema. Angesichts der festgefahrenen Diskussion in der WTO sucht die neue WTO-Generaldirektorin Ngozi Okonjo-Iweala nach pragmatischen Lösungen. Ermutigt von ihrer zupackenden Art hoffen viele Beobachter auf frischen Wind und neue Impulse – auch mit Blick auf die WTO-Ministerkonferenz im Dezember.

Ein raues Klima herrschte hingegen bei der 46. Sitzung des UN-Menschenrechtsrats. UN-Vertreter warnen zudem vor einer sich weiter zuspitzenden humanitären Situation weltweit. Eine wichtige Personalentscheidung in der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) wirft ihre Schatten voraus.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Compartir

Personas de contacto

Dr. Olaf Wientzek

Olaf Wientzek bild

Leiter des Multilateralen Dialogs Genf

olaf.wientzek@kas.de +41 22 748 70 70

Sobre esta serie

La Fundación Konrad Adenauer está representada con oficina propia en unos 70 países en cinco continentes . Los empleados del extranjero pueden informar in situ de primera mano sobre acontecimientos actuales y desarrollos a largo plazo en su país de emplazamiento. En los "informes de países", ellos ofrecen de forma exclusiva a los usuarios de la página web de la fundación Konrad Adenauer análisis, informaciones de trasfondo y evaluaciones.