Online-Seminar

Jüdisches Leben in Berlin

Stadtführung durch die Bundeshauptstadt

Details

synagoge_2
Kuppel der Neuen Synagoge Berlin - Centrum Judaicum; © Claudia Lange

Eingebunden in das Themenjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung zu einem virtuellen Spaziergang auf den Spuren jüdischen Lebens in Berlin ein.

Von den ersten erhaltenen Zeugnissen im 13. Jahrhundert führt die bildbasierte Spurensuche durch die wechselvollen Zeiten bis in die Gegenwart.

Einen besonderen Schwerpunkt soll dabei das reiche Kultur- und Geistesleben im 19. und frühen 20. Jahrhundert einnehmen. Die breit gefächerten Beiträge jüdischer Deutscher und Deutscher Juden zu Industrie, Wissenschaft, Forschung, Kunst und Literatur werden anhand ausgewählter Beispiele und Biographien exemplarisch vorgestellt.

Der steinige Weg von gesellschaftlicher Integration und Gleichstellung, jäh zerschlagen durch die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten, bis zum erneuten Erwachen und Wachsen jüdischen Lebens wird mit Rückschlägen und Erfolgen skizziert.

Die etwa einstündige Führung soll verschiedene Facetten jüdischen Lebens in der deutschen Hauptstadt sichtbar machen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Den Link zur Veranstaltung lassen wir Ihnen nach Anmeldeschluss zur Veranstaltung zukommen.

 

Anmeldeschluss ist Dienstag, der 10. August 2021, 9.00 Uhr.

 

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online
Zoom-Konferenz

Referenten

  • Dr. Tobias D. Geissmann
    • Historiker
    • Berlin-Exkursion
Kontakt

Sylke Fielicke

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politische Bildungsforen

sylke.fielicke@kas.de +49 30 26996-3931 +49 30 26996-3243