Pressemitteilungen

Gemeinsam in die Zukunft - Neue Horizonte eröffnen

Kommunalpolitisches Forum in Dresden zur Euroregion Elbe/Labe

Unter dem Titel „Euroregion Elbe/Labe: Gemeinsam in die Zukunft – Neue Horizonte eröffnen“ veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Region Dresden, der Euroregion Elbe/Labe und dem Regionalen Europäischen Informationszentrum Ústí nad Labem am Dienstag, 14. Oktober 2003, 13.30 bis 19.30 Uhr, im Festsaal des Kulturrathauses Dresden (Königstraße 15) ein Kommunalpolitisches Forum.

Mit dem bevorstehenden Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union formiert sich auch mit Elbe/Labe eine grenzüberschreitende Euroregion – eine Herausforderung für Bürger, kommunale und staatliche Institutionen sowie Unternehmen, ihre Zukunft mit allen Chancen und Risiken gemeinsam zu gestalten. Bei der Verwirklichung grenzübergreifender Zusammenarbeit liegt der Schlüssel des Erfolges in einem vertrauensvollen und berechenbaren Zusammenwirken aller Akteure. Das Forum richtet sich deshalb an Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft beiderseits der Grenze, die vor allem ihre Erfahrungen und ihre Rolle als Multiplikatoren zur Förderung des Integrationsprozesses in der Euregio einbringen können.

Am Forum nehmen u.a. teil:

  • die Präsidenten der Euroregion Elbe/Labe, Landrat a.D. Hans-Jürgen Evers und Petr Gandalovič, Oberbürgermeister der Stadt Ústí nad Labem,
  • Markus Ulbig, Sprecher der Region Dresden und Oberbürgermeister der Stadt Pirna,
  • Senator Daniel Kroupa, Parlament der Tschechischen Republik (Prag),
  • Dr. Milan Dufek, Generalkonsul der Tschechischen Republik (Dresden),
  • Pavel Tošovský, Stv. Hauptmann des Bezirks Ústí,
  • Jens Gabbe, Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG),
  • Dr. Heinrich Hoffschulte, Erster Vizepräsident des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE).
Die Veranstaltung wird deutsch-tschechisch simultan gedolmetscht.

Das ausführliche Programm finden Sie im Internet unter:http://www.politik-fuer-kommunen.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Peter-Paul Dreesbach, Tel.: 02236/707-420, Fax: 02236/707347,

eMail

.

zdielať

O edícii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

-

erscheinungsort

Berlin Deutschland