Pressemitteilungen

Gesellschaftlicher Wandel in Indien

Podiumsdiskussion mit Bernhard Vogel und Botschafterin Meera Shankar am 5. Oktober in Frankfurt

Das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist Indien. Ein Land, das in den vergangenen Jahren in der Weltpolitik zu einem wichtigen globalen Mitspieler geworden ist. Welche Rolle Indien zukünftig in internationalen Kontexten spielen wird, hängt in einem hohen Maße auch von seinen innenpo-litischen Entwicklungen und den Einstellungen seiner jungen Generation ab. Das Länderbüro Indien der Konrad-Adenauer-Stiftung hat im Rahmen seiner Aktivitäten vor Ort eine Jugend-Studie in Auftrag gegeben, die die aktuellen Einstellungen und Werte indischer Jugendlicher analysieren soll. Vorbild ist dabei die deutsche Shell-Studie.

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel begrüßt am Donnerstag, 5. Oktober 2006, 18.00 – 20.00 Uhr, in Frankfurt die Botschafterin der Republik Indien, I.E. Meera Shankar und Experten aus Deutschland und Indien zu einer Diskussion über den „Gesellschaftlichen Wandel in Indien – zwischen Kaste und Karriere“. Der Leiter der indischen Jugendstudie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Peter Ronald deSouza, sowie der Wissenschaftliche Leiter der deutschen Shell-Jugendstudie, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, führen zunächst in die Thematik ein.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die Schirn Kunsthalle Frankfurt (Kabinett 1, Römerberg, 60311 Frankfurt) ein.

Ihre Akkreditierung richten Sie bitte an E-Mail: monika.siebke@kas.de oder Telefon: 030-269 96 3272.

Die Vorträge und Diskussion werden auf Deutsch und Englisch gehalten. Es wird eine Simultanübersetzung angeboten.

zdielať

O edícii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

-

erscheinungsort

Berlin Deutschland