Pressemitteilungen

Hans-Gert Pöttering: Antisemitismus ist durch nichts zu rechtfertigen

Zu den antisemitischen Vorfällen auf Pro-Palästina-Demonstrationen erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Hans-Gert Pöttering:

„Es ist absolut inakzeptabel, wenn im Windschatten von Demonstrationen, gerade in Deutschland, Volksverhetzung betrieben wird. Antisemitismus ist durch nichts zu rechtfertigen. Hassparolen dürfen in der deutschen Gesellschaft keinen Platz haben. Es ist unsere Pflicht dagegen mit allen Mitteln eines Rechtsstaates vorzugehen und unsere Stimme zu erheben. Nur eine Zwei-Staaten-Lösung – mit einem Staat Israel in sicheren Grenzen und einem lebensfähigen sicheren Staat Palästina bringt dauerhaft den Frieden, den sich die Menschen auf beiden Seiten gerade jetzt wünschen.“

zdielať

ostatné publikácie
Pondelok, 2014, júla 21
KAS-Büro Israel: "Es die Pflicht jedes Bürgers, die Demokratie gegen ihre Feinde zu verteidigen" (21. Juli 2014)

O edícii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

-

erscheinungsort

Berlin Deutschland