Pressemitteilungen

Hans-Gert Pöttering gratuliert Mario Monti zur Ernennung zum neuen italienischen Ministerpräsidenten

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP hat heute in einem Schreiben dem ehemaligen EU-Kommissar Mario Monti zu seiner Ernennung zum neuen italienischen Ministerpräsidenten gratuliert und ihm „für dieses verantwortungsvolle Amt als Ministerpräsident, sowie die Aufgaben als Wirtschaftsminister, in einer für Italien und die Europäische Union schwierigen Zeit von Herzen alles Gute und viel Erfolg“ gewünscht.

Und weiter schreibt Pöttering: „Bereits das Amt des EU-Kommissars für Binnenmarkt und Wettbewerb hast Du mit großem Sachverstand souverän und diplomatisch geführt. Mit Blick auf Deine langjährige Erfahrung kannst Du die großen wirtschaftspolitischen Herausforderungen in Deiner Heimat voller Selbstvertrauen angehen. Es freut mich sehr, dass die Europäische Union bei der Bewältigung ihrer Zukunftsaufgaben auf einen überzeugten Europäer und zuverlässigen Partner bauen kann.“

Mario Monti hatte am Mittwoch in Rom seine Regierung mit 15 hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung der Öffentlichkeit vorgestellt. Die neuen Minister wurden am gestrigen Abend von Staatspräsident Giorgio Napolitano vereidigt. Monti war von 1995 bis 1999 EU-Kommissar für den Binnenmarkt, anschließend bis 2004 Kommissar für Wettbewerb.

zdielať

O edícii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

-

erscheinungsort

Berlin Deutschland