Pressemitteilungen

Krisenregion Südkaukasus unter Einfluss der Globalisierung

Fachkonferenz mit Parlamentariern aus der Region

Am Mittwoch, 10. Mai 2006, 14.00 – 18.00 Uhr, veranstalten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die London Information Network on Conflicts and State Building im Rahmen der zum fünften Mal stattfindenden „South Caucasus Parliamentary Initiative“ eine Fachkonferenz zum Thema „Die Globalisierung und der Einfluss auf den Südkaukasus“.

Der Südkaukasus mit den drei Republiken Aserbaidschan, Armenien und Georgien ist nicht nur aufgrund seiner ethnischen Probleme eine der konfliktreichsten Regionen der Welt. Aufgabe der von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der London Information Network on Conflicts and State Building unterstützten Südkaukasischen Parlamentarierinitiative ist es, jeweils zehn Vertretern dieser drei Staaten halbjährlich eine Plattform des Dialogs zu ermöglichen, um sich über Konflikte auszutauschen und Lösungen zu debattieren.

Ziel der stattfindenden Fachkonferenz ist es, anhand des Themas Globalisierung mögliche Kooperationsbereiche für die drei südkaukasischen Staaten aufzuzeigen und deren Relevanz für die Region zu erörtern. Diskutiert wird in diesem Zusammenhang die politische, ökonomische und soziale Situation sowie die Umweltproblematik.

Zu der Veranstaltung laden wir Sie herzlich in die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung (Tiergartenstr. 35 10785 Berlin) ein.

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Tel.: 030/269 96 3272 oder per E-Mail an: monika.siebke@kas.de.

zdielať

O edícii

Informieren Sie sich über die aktuellen Pressemeldungen der Konrad-Adenauer-Stiftung.

-

erscheinungsort

Berlin Deutschland